Erstes Büro am Wiener Hauptbahnhof feiert Dachgleiche

Noch in diesem Monat soll die Dachgleiche beim Büroprojekt LX2 (Anschrift des Gebäudes: Laxenburger Straße 2) gefeiert werden.

Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe zum neuen Wiener Hauptbahnhof, auf 17.500m² sollen Büros, Geschäfte und Lagerflächen untergebracht werden.

Karl-Heinz Strauss, Geschäftsführer von Strauss & Partner, erklärt: "Der neue Hauptbahnhof am Südtirolerplatz ist zweifellos eines der spannendsten Stadtentwicklungsvorhaben in Wien. Im Zuge dieses – auch international viel beachteten – Projekts wird bis 2012 nicht nur ein neuer Verkehrsknotenpunkt entstehen, sondern ein ganzes Stadtviertel mit Büros, Wohnungen, Parks, Schulen und Einkaufsmöglichkeiten."

Wiener Team/Hotz, Hoffmann, Wimmer © Wiener Team/Hotz, Hoffmann, Wimmer

Der neue Büro- und Shopping-Komplex soll vor allem mit seiner optimalen Verkehrsanbindung punkten: 10 Minuten von der Südosttangente entfernt, und in unmittelbahrer Nähe zur U1 und den Zügen der ÖBB, ist das Gebäude verkehrstechnisch bestens erschlossen.

Dynamisch wie ein fahrender Zug

Für den Entwurf des Baus Architekt Heinz Neumann verantwortlich: "Die Entwurfsgedanken wurden begleitet von Assoziationen: Plastisch wie eine Dampflokomotive, farbig wie ein alter Verschubbahnhof, dynamisch wie ein fahrender Zug, transparent wie ein Panoramawaggon der Canadian Pacific-Bahn".

Auf dem insgesamt 109 Hektar großen Areals des neuen Hauptbahnhofes soll bis 2015 nicht nur die Schaltstelle des Wiener Bahnverkehrs entstehen, sondern auch ein neues Stadtviertel mit Büroflächen im Ausmaß von 550.000 m², 5.000 neuen Wohnungen für rund 13.000 Personen, einem 8 Hektar großen Park sowie Schulen und Kindergärten.


Autor:

Datum: 11.09.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte