Glorit baut Eigentumswohnungen in Wien-Aspern

Startschuss für ein neues Projekt der Glorit: Der Bauträger aus Groß-Enzersdorf errichtet auf Eigengrund 19 Eigentumswohnungen im wachsenden Nordosten der Hauptstadt.

Die Premium-Wohnungen sollen schlüsselfertig übergeben werden, hieß es seitens des Anbieters im Rahmen des Spatenstichs. Künftigen Eigentümern will man den Standort dank der ausgebauten Verkehrsanbindung in die City und der gegebenen Naturnähe schmackhaft machen. „Unsere Kunden wollen im Grünen wohnen und gleichzeitig gut an den öffentlichen Verkehr angebunden sein. Genau diese Kombination können wir bei unserem Projekt in der Lohwaggasse, nahe dem Siegesplatz, bieten“, sagt Stefan Messar, Geschäftsführer der Glorit Bausysteme GmbH (im Bild: Zweiter von rechts). Fertiggestellt soll die Anlage, die Architekt Werner Hackermüller (rechts im Bild) geplant hat, im Dezember 2018 sein.

Die neuen Wohnobjekte stehen ab sofort zum Verkauf. Angeboten werden die Wohnungen ab 329.900 Euro in unterschiedlichen Größen: zwei bis fünf Zimmer auf 61 bis 189 Quadratmetern. Die Erdgeschosswohnungen werden mit Gartenanteil verkauft, die im Obergeschoss mit Terrassen.

Umsatzrekord für 2017 erwartet

2016 hat Glorit laut eigenen Angaben über 120 Wohneinheiten gebaut. 2017 dürften nicht minder viel entstehen. Für heuer rechnet das Unternehmen, das aktuell über 130 Mitarbeiter beschäftigt und seit 1972 im Großraum Wien präsent ist, mit einem Rekordumsatz von 53 Millionen Euro, Ein Plus von satten 30 Prozent zum Geschäftsjahr 2016.


AutorIn:

Datum: 22.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte