Neuer Hotelturm am Wienerberg

Vom Büro zum Hotelhochhaus: Die Novum Hotel Group und Immofinanz bauen den bestehenden Office-Standort neben den Twin Towers am Wienerberg zum "Holiday Inn Vienna – South" um. Geplant sind 201 Zimmer, plus Frühstücksrestaurant im 22. Stock. Eröffnet werden soll der neue Komplex Anfang 2019.

Im Erdgeschoß wird ein Zugang von der Hotellobby zum benachbarten Einkaufszentrum geschaffen. Die Hotelzimmer werden zwischen der achten und 21. Geschoßebene angelegt. Die unteren Etagen werden nach dem Umbau auch weiter als Büroflächen angeboten, wie es seitens der Immofinanz heißt.

Für die Novum Group ist es nach den Standorten am Hauptbahnhof und bei der Messe Wien das mittlerweile dritte Projekt in der Bundeshauptstadt, wie David Etmenan (im Bild: zweiter von links) von der Novum Group im Zuge des Pressegesprächs erklärte. Für das neue Hotel wurde eine Franchise-Lizenz mit der InterContinental Hotels Group (IHG) unterzeichnet.

Holzbauer und Partner Architekten ZT © Holzbauer und Partner Architekten ZT

Holiday Inn Vienna - South.

Dietmar Reindl, COO der Immofinanz (erster von links), sprach beim Pressetermin von einem wichtigen Zusatzangebot für die Mieter in den Twin Towers und im Business Park Vienna. „Wir haben erst vor kurzem die Shopping Mall sowie den zentralen Eingangsbereich modernisiert und unser Büromarkenkonzept myhive in den Twin Towers umgesetzt." Durch die zukünftige Anbindung des Wienerbergs an das U-Bahnnetz werde der Standort eine weitere Aufwertung erfahren.

Architekt Türmer: „Neuer Blickfang“

„Die Planung dieses Projekts ist für uns eine sehr attraktive und prominente Gestaltungsaufgabe. Mit dem Holiday Inn Vienna – South wird ein neuer Blickfang in der Hochhaus-Silhouette des Business Park Vienna entstehen. Die Bestandsform mit ihren schrägen Fassadenflächen und Gliederungen wird zu einer eleganten, eigenständigen Architektur weiterentwickelt“, so Architekt Egon Türmer von Holzbauer & Partner (rechts im Bild) gegenüber den Journalisten.


AutorIn:

Datum: 23.01.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte