Grüne Kooperation für ökologisierten Fuhrpark

Steuerliche Vorteile, ökologische Förderprogramme, nachhaltiges Image – und vor allem das Bekenntnis zur emissionsfreien Mobilität: Für Betriebe gibt es viele gute Gründe, die elektrische Alternative auf vier Rädern in Erwägung zu ziehen. Unternehmensfuhrparkverwalter LeasePlan Österreich und Ladenetzbetreiber Smatrics klären auf und machen jetzt gemeinsame Sache sowie heimische Betriebe öko-fit.

Künftig erhalten Nutzer des „grünen“ Fuhrparks zu ihrem Leasingvertrag gleich eine Smatrics-Ladekarte, die Zugang zu über 400 Stromtankstellen in ganz Österreich gewährt. Die Hälfte davon ist bereits fürs High-Speed-Laden (43 kW beziehungsweise 50 kW) gerüstet, wie Smatrics-Chef Michael-Viktor Fischer (rechts im Bild), der den Ausbau „führender Ladetechnologie“ weiter vorantreiben will, anmerkt.  

„Turbo in Sachen Elektromobilität zünden“

Man habe einen kompetenten Partner gesucht und mit Smatrics gefunden, so LeasePlan Geschäftsführer Nigel Storny (links im Bild) über die Zusammenarbeit. Fischer sieht im Deal mit dem Platzhirsch unter den heimischen Fuhrparkbetreibern eine wichtige Chance, um den „Turbo in Sachen Elektromobilität in Unternehmen“ weiter zu zünden.

LeasePlan Österreich ist seit 1983 im heimischen Fuhrparkgeschäft. Aktuell werden laut Unternehmen, das auch als Nachhaltigkeitspartner von Austrian Mobile Power, der "klima:aktiv mobil"-Initiative und der Wiener Modellregion „e-mobility on demand“ auftritt, rund 36.000 Fahrzeuge gemanagt. Smatrics steht für ein flächendeckendes Ladenetz in Österreich. Der Strom für die mittlerweile 400 Ladepunkte kommt laut Eigenangaben zu hundert Prozent aus heimischer Wasserkraft.


AutorIn:

Datum: 21.08.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben