Achten Sie bei Arbeiten im Graben auf die Vorschriften

© bochimsang12/shutterstock.com Arbeiten im Graben

Wenn ein betretbarer Arbeitsraum zwischen Baukörper und Baugrubenwand nötig ist, muss seine Mindestbreite 60 cm betragen. Der Böschungswinkel ist in Abhängigkeit der Bodenart zu wählen

Müssen Gräben betreten werden, sind gewisse Aushubbreiten einzuhalten.

Baugruben
Wenn ein betretbarer Arbeitsraum zwischen Baukörper und Baugrubenwand nötig ist, muss seine Mindestbreite 60 cm betragen. Der Böschungswinkel ist in Abhängigkeit der Bodenart zu wählen. (siehe Abb.)

Die Baugrube wird in der Regel von einem Bagger ausgehoben. Die Ausmaße der Baugrube müssen die des Hauses in Länge und Breite um mindestens 70cm überschreiten.

Gräben und Künette
Gräben und Künetten sind vorwiegend für die Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen erforderlich. Wenn sie zur einwandfreien Bauausführung betreten werden müssen, sind die lichten Mindestbreiten lt. NORM einzuschalten. (Die Abbildungen zeigen die Mindestbreiten, bzw. Mindestböschungswinkel in Gruben und Künetten).

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!


Autor:

Datum: 29.03.2010
Kompetenz: Bauunternehmen

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Tiefbau

Einerseits erfolgt der Anschluss des Kanalstranges (der Kanalrohre) an den öffentlichen Kanal bzw. an die Senk- oder ...