perspektivische moderne Ansicht von großer Fensterfläche mit Außenrolläden von Valetta

© Bundesverband Sonnenschutztechnik/VALETTA

BVST forciert Ganzheitlichkeit bei Sonnenschutz

Ein dynamischer Sonnenschutz an Gebäuden ist wesentlich für deren Nachhaltigkeit während des gesamtem Lebenszyklus. Der Bundesverband Sonnenschutztechnik (BVST) kooperiert dafür in einer wegweisenden Partnerschaft mit der Holzforschung Austria.

Der Klimawandel ist Realität und speziell die Baubranche sieht sich dahingehend großen Herausforderungen gegenüber. Der Bundesverband Sonnenschutztechnik (BVST) setzt seit Jahren konsequent verschiedenste Maßnahmen, um über außenliegenden Sonnenschutz wie Raffstore, Rollläden und Co. sowie deren Beitrag zum Klimaschutz zu informieren. Dafür kommuniziert der Verband mit den unterschiedlichsten Stakeholdern und bildet zielführende Kooperationen. Eine solche Partnerschaft wurde nun mit der Holzforschung Austria eingegangen.

Die Mitglieder des BVST, unter anderem HELLA, Schlotterer und Valetta, spielen mit ihren Produkten eine wesentliche Rolle im Bereich des zukunftsfähigen Bauens. Und zwar dank immer neuer und immer ausgereifterer Technologien in Verbindung mit umweltfreundlichen Materialien für einen effektiven außenliegenden Sonnenschutz.

DI Fuad Salic, Sprecher des Bundesverbandes Sonnenschutztechnik: „Der Einsatz flexibler Sonnenschutzlösungen leistet einen aktiven Beitrag zur Verringerung des CO2-Ausstoßes, da sie im Sommer Räume auch ohne mechanische Klimatisierung kühl halten und im Winter die kostenlose Sonnenenergie ins Haus lassen. So kann der Eintrag der Heizenergie vermindert werden. Zeitgleich steigert der außenliegende Sonnenschutz den Wohnkomfort im Eigenheim und nutzt das wertvolle Tageslicht.“

Holzforschung Austria mit nachhaltigem Know-how

Die HFA gilt als führende Forschungs- und Prüfeinrichtung für den nachhaltigen Roh- und Werkstoff Holz in Österreich. Für den BVST stellt die Kooperation einen entsprechenden Meilenstein dar. Seit mehr als 70 Jahren befasst sich die Holzforschung Austria als einziges Institut hierzulande fachlich mit der gesamten Wertschöpfungskette von Holz. Gerade das zentrale Betätigungsfeld Forschung & Entwicklung ist sehr praxisorientiert ausgerichtet. Mit modernsten Analyse- und Prüfgeräten ausgestattet, lässt sich die gesamte Breite der Fragestellungen bearbeiten.

Die Zusammenarbeit ermöglicht es dem BVST, den hohen Wirkungsgrad moderner Sonnenschutzlösungen in Zukuft noch präziser mit aktuellen Forschungsergebnissen zu belegen und weiter voranzutreiben.

AutorIn:
Datum: 22.01.2024

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Ökologie

Carlo Ratti Associati

Ökologie

Baubotanik: Bauen mit der Natur

Ein Forschungs- und Praxisfeld für Architekten, Ingenieure, Geistes- und Naturwissenschaftler, eine Disziplin, die ...

HARTL HAUS

Ökologie

Hartl Haus: Ökologisch bauen mit Holz

Mit Holzbau das Klima aktiv schützen und mit Holz-Fertighäusern ökologisch und nachhaltig Bauen. Der heimische ...

BWolf s

Ökologie

ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme begrüßt Sanierungsoffensive

Thermische Gebäudesanierung bewerben, Fassadendämmung forcieren: Dafür macht sich die ARGE Qualitätsgruppe ...

Eva Manhart für AGPB

Ökologie

Nachhaltiges Bauen „Made in Austria“: AGPB Awards vergeben

Beim Austrian Green Planet Building Award® (AGPB) stehen Energieeffizienz und Versorgung mit erneuerbaren Energien ...

Leo Hagen / IG Lebenszyklus Bau

Ökologie

8 ½ Trends für nachhaltige Bau- und Immobilienwirtschaft

Gemeinsam mit zahlreichen Experten der Bau- und Immobilienbranche wirft die IG Lebenszyklus Bau in ihrem neuen ...

artjazz/stock.adobe.com

Ökologie

Förderaktion „Klimafitte Kulturbetriebe“

Österreichs Kultur wird „klimafit“. Insgesamt 15 Millionen Euro sollen für Projekte vergeben werden, die sich ...

BOKU ILAP

Ökologie

Gegen den Hitzestress in der Stadt: Projekt COOLCITY

Das BOKU-Projekt COOLCITY konzentriert sich auf die Stärkung des Sozialkapitals im Stadtgebiet von Wien durch ...

ZOOMVP_Querkraft

Ökologie

Wie grün bauen wir wirklich?

„Jetzt oder nie” - angesichts rekordhoher globaler Emissionen beteuern Politik und Wirtschaft ein um das andere ...