Andreas Hirsch wechselt an die Artweger-Spitze

Neues Jahr, neuer Kopf: Andreas Hirsch (links im Bild) hat mit Jänner beim Sanitärausstatter Artweger angeheuert. Er folgt damit Bruno Diesenreiter als Geschäftsführer nach, der mit Anfang Mai in den Ruhestand gehen wird.

Der Wirtschaftswissenschaftler startete seine berufliche Laufbahn bei Johnson & Johnson. Darauf wechselte er zu Porsche Austria und später als geschäftsführender Gesellschafter zu H2K Consulting. Hirsch, der sich auf Marketing, Vertrieb und Performance spezialisiert hat, hat bereits in den letzten Jahren für Artwenger Projekte begleitet.

Bruno Diesenreiter scheidet mit erstem Mai 2017 aus dem Betrieb aus. Er trat 1982 in das Bad Ischler Unternehmen ein, wo er zunächst als Verkaufsleiter für die Märkte Österreich und Deutschland verantwortlich war. 2003 wurde er zum Geschäftsführer berufen.

Artweger zählt heute rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.  Mit den Tochterfirmen in Deutschland und in der Slowakei werden insgesamt 280 Personen beschäftigt. Der Exportanteil wird vom Unternehmen aktuell mit 60 Prozent angegeben. Zu den wichtigsten Auslandsmärkte zählen dabei Deutschland, die Schweiz, die Niederlande, Belgien, Frankreich und Großbritannien.
 


AutorIn:

Datum: 12.01.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen