Martina Denich-Kobula stellt Immo-Weichen neu

Die Immobilienfachfrau wechselt in eine neue Rolle. Nach einigen Jahren in der Leitung eines großen Immobilienunternehmens ist sie mit viel Frauenpower und dem „Denich Real Immobilienservice“ am Start.

Der Schritt in die Selbständigkeit sei dem Wunsch entsprungen, die Immobilienbranche aktiv mitzugestalten, so die Powerfrau, die ihre ganze eigene Handschrift einbringen will.

Diese hat die Expertin bereits in der Fachgruppe Immobilienwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien erkennen lassen. Als Mitglied im Frauennetzwerk der Immobilienwirtschaft, dem Salon Real, engagiert sich Martina Denich-Kobula seit Längerem auch für die Rolle der Frau.  Darüber hinaus ist sie als Vorsitzender von Frau-in-der-Wirtschaft in Wien und als stellvertretende Vorsitzende in Österreich tätig.

Mit „Denich Real Immobilienservice" legt die Neo-Chefin ihren Schwerpunkt auf die Ver­mittlung von Wohn- und Geschäfts-Immobilien in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Ihr Businessmodell will sie mit Expertenwissen und Immobilienleidenschaft in einem, wie sie sagt „etwas anderem Immobilienunternehmen“ ausrollen, inklusive ausgefeiltem Servicekonzept.

Breites Dienstleistungspaket

Alle Fragen rund um Immobilientransaktionen verlangten naturgemäß nach sehr viel Kompetenz. „Wir legen sehr viel Herz zusätzlich drauf“, so Denich Kobula, die sich auch als Ansprechpartnerin für steuerlichen und rechtlichen Fragen ins Spiel bringt. Vermitteln will das neue Immobilienunternehmen auch hinein in die Bau- und Umzugsbranche sowie zu anderen relevanten Dienstleistungspartner rund ums Immobiliensegment. Denich-Kobula: „Wir wollen für unsere Kunden Kontakte knüpfen und so ihr Zeitbudget schonen. Der Servicegedanke und das persönliches Engagement stehen bei uns im Vordergrund.“ Nachsatz: „Denn der Kauf oder Verkauf einer Immobilie ist nicht nur eine Geldangelegenheit, sondern sollte vor allem auch eine Vertrauenssache sein.“

Auch im Vermietungsmanagement will die Expertin punkten. Ebenso auf ihrer Agenda: der Bereich der Liegenschaftsbewertungen. „Auch hier stehen wir mit all unserem Fachwissen zur Verfügung", wie Denich-Kobula betont.


AutorIn:

Datum: 13.12.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, ...