© trabantos/shutterstock.com

Zweiter DC-Tower wächst ab 2019 in den Wiener Himmel

Es ist fix: Im Frühjahr 2019 beginnen die Bauarbeiten für den DC Tower 2 auf der Wiener Donauplatte. Die Commerz Real will dafür 170 Millionen Euro locker machen. Der 175 Meter hohe Turm mit seinem 52.000 Quadratmetern Mietfläche soll 2023 bezugsfertig sein.

Der zur Commerzbank-Gruppe zählende Finanzierer, der seit 2016 das Grundstück für denen eigenen Immobilienfonds hausInvest hält, hat mit der österreichischen S+B Gruppe einen Generalübernehmervertrag für die Projektentwicklung unterzeichnet, wie es in einer Aussendung heißt. Diese werde demnach für Planung, Bau und Vermietung verantwortlich zeichnen. S+B Vorstand Wolfdieter Jarisch will mit dem Lückenschluss in der Donau City „die Skyline unserer schönen Stadt mitgestalten.“

Mischnutzung auf 52 Stockwerken

Der Turm soll nach Fertigstellung gleich neben der Nummer eins am heimischen High-Rise-Markt (im Bild) Platz drei im österreichischen Tower-Ranking einnehmen. Geplant sind 53 Stockwerken mit rund 52.000 Quadratmetern Fläche. Rund 25.000 sind davon jeweils für Büros und Wohnungen vorgesehen, im Rest sollen Retailer und Gastronomiebetriebe einziehen.

Mietwohnungen fürs „im mittleren Preissegment“

Geplant sind insgesamt 470 Mietwohnungen, die über den Büroflächen ab der 100er-Höhenmarke angesiedelt werden. Laut Eigentümer will man damit im mittleren Preissegment auf Mietersuche gehen. Roland Holschuh, Vorstand Real Estate Markets der Commerz Real: „Die Donau City ist eine der spannendsten Stadtentwicklungen derzeit in Mitteleuropa.“ Mit dem Hybridhochhaus wie der DC Tower 2 will er sowohl die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum als auch nach modernen Büroflächen bedienen.

AutorIn:
Datum: 15.03.2018