„Smart Luxury-Wohnungen“ für die Wiener City

Das Projekt „N° 10“ nimmt aktuell in der Renngasse Formen an. Dieser Tage lud JP Immobilien zur Dachgleiche. Für 100 Millionen werden dort vom Bauträger 76 Eigentumswohnungen errichtet. Versprochen werden Luxusausstattung und inhouse-Annehmlichkeiten.

Gebaut werde hochwertiges Eigentum mit Lebensgefühl, wie es seitens JP im Rahmen der Feierstunde hieß. Mit „Nummer Zehn“ will man den Zeitgeist der New Yorker Park Avenue in der Wiener Innenstadt aufleben lassen. So wartet auf künftige Bewohner ein Doorman im Eingangsbereich, ein hauseigener Salon kann für Partys reserviert werden. Auch an einen Yoga- und Massageraum wurde gedacht. Was sonst in der Innenstadt fehlt wird mitgebaut – unter anderem Garagen, Terrassen und Lagerflächen. Der Vorplatz wird begrünt, ein vertikalbegrünter Innenhof soll zusätzlich das Grau der Stadt draußen lassen.

Lebensgefühl, Luxus, smarte Verbindung

Neu ist die eigens für „N° 10“ programmierte smarte Haus- und Kommunikationstechnologie. Die Prop-Tech-App „puck“ verbindet direkt zur Hausverwaltung: Die Bewohner können sich künftig untereinander über das puck-Board, das als digitales schwarzes Brett fungiert, austauschen.

JP Immobilien © JP Immobilien

Isabelle Jungnickel (Stellvertretende Bezirksvorsteherin 1. Bezirk) und Martin Müller (Geschäftsführer JP Immobilien) bei der Gleichenfeier.

Daniel Jelitzka, der geschäftsführender JP-Gesellschafter, verspricht ein „Stück internationaler Architektur“ mit dem Fokus auf nutzungsorientierten Mehrwert – zu für die Lage leistbaren Preisen. Errichtet werden in Summe 76 Eigentumswohnungen mit einer Fläche zwischen 50 und 170 Quadratmetern. Die vier Wohnungen am Dach werden zwischen 76 und 240 Quadratmeter groß sein. Mit der Nachfrage zeigt er sich zufrieden. Aktuell liege man bei einem Verwertungsgrad von rund 70 Prozent.


AutorIn:

Datum: 24.10.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte