Frischer Wind: Neuer Vorstand beim AFI

© www.alufenster.at | Rudolf Fric Freuen sich auf die neuen Herausforderungen (v.l.n.r.): Philip König (Beirat), Thomas Sattler (Obmann), Wilhelm Pichler (Obmann-Stv.) und Michael Schuller (Beirat).  

Das Aluminium-Fenster-Institut hat einen neuen Vorstand, bestehend aus zwei Vertretern des österreichischen Metallbaus. Die frische Führungscrew hat sich klare Ziele gesetzt.

Obmann Thomas Sattler von Gänsweider Metalltechnik GmbH und Obmann-Stv. Wilhelm Pichler von Metallbau Wastler GmbH bilden nunmehr den neuen Vorstand des AFI. Die Position der Systemanbieter wird von Philip König von Alukönigstahl GmbH und Michael Schuller von Hueck Aluminium GmbH besetzt.

Beste Metallbaulösungen

Der Inhalt der Vereinsarbeit ist klar definiert und wird von allen Vorstandsmitgliedern gleichermaßen mitgetragen. So soll "durch zielorientierte Informationsarbeit gemäß dem Leitspruch 'Beste Metallbaulösungen mit System, Qualität & Sicherheit' eine Architekten- und Bauherrensicherheit geschaffen und der gewonnene Mehrwert den Metallbaubetrieben vermittelt werden."

Dieses klar definierte Ziel wird laut der neuen Führungscrew im Sinne des österreichischen Metallbaus und der Oberflächenveredelungsbranche unter der bewährten Geschäftsführung von Harald Greger und in enger Zusammenarbeit mit der Schwesterorganisation AMFT in der Wirtschaftskammer Österreich umgesetzt.


AutorIn:

Datum: 03.07.2019

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Unternehmen