Vorstand Schäffer wird Immo-Entwickler NID verlassen

Erst zu Jahresbeginn war Christoph Schäffer an die Spitze der NOE Immobilien Development AG (NID) gerückt, jetzt meldet das Unternehmen, dass der Vorstandsvorsitzende per 28. Februar 2018 aus dem Konzern ausscheiden wird. Die Neuausschreibung soll zeitnah erfolgen.

Der noch amtierende Chef, der vor seiner Zeit bei der NID beim Baustoffersteller Wopfinger und später bei der Porr engagiert war, sieht den auf Niederösterreich und Wien spezialisierten Immobilien-Player gut aufgestellt. Die Positionierung als Spezialist für Wohnbau und Stadtteilentwicklung in den Wachstumsregionen Niederösterreichs sichere der NID eine starke Stellung in einem attraktiven Marktsegment.

Aufsichtsrätin Noggler: "Neupositionierung abgeschlossen"

Aufsichtsratsvorsitzende Birgit Noggler blickt dankend zurück und hoffnungsvoll nach vorne. „Wir haben eine herausfordernde Gründungsphase, die mit einer tiefgreifenden Änderung der Eigentümerstruktur sowie einer strategischen Neupositionierung verbunden war, erfolgreich abgeschlossen. Die künftige Unternehmensführung kann auf einem Portfolio guter und aussichtsreicher Entwicklungsprojekte aufbauen und den Wachstumskurs des Unternehmens kontinuierlich fortsetzen.“

Die im Jahr 2015 gegründete NID hält mit einem Projektvolumen von über 260 Millionen Euro einen großen Anteil am ostösterreichischen Immobilien-Entwicklungsmarkt. Spezialisiert ist die NID auf den Wohnungsbau sowie die Stadtteilentwicklung. Darüber hält die NID eine Reihe von vermieteten Ertragsobjekten.


AutorIn:

Datum: 20.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, ...