CC-Projekt als weiterer Wiener Verkaufshit

Der Rohbau für das Projekt „Steinterrassen“ im Wiener Bezirk Penzing steht. Die Fertigstellung soll im nächsten Sommer erfolgen, aktuell sind 83 Prozent der Wohnungen verkauft, wie die oberösterreichische Consulting Company im Rahmen der Gleichenfeier informierte.

Knapp ein Jahr nach dem Spatenstich luden die beiden CC-Chefs Anton und Florian Kammerstätter die Vertreter des Generalunternehmers Porr, Investoren und Kunden zum Lokalaugenschein in die Leyserstraße. Errichtet werden dort 85 Eigentums- und Vorsorgewohnungen und ein Kindergarten. In die Anlage wird auch eine seit längerer Zeit im Rayon angesiedelte Polizeiinspektion einziehen.

Große Nachfrage im mittleren Preissegment

Florian Kammerstätter gab sich in bei der Feierstunde überzeugt, bis zum Fertigstellungstermin die letzten Wohnungen an den Mann beziehungsweise die Frau bringen zu können. Die hohe Nachfrage zeigt das große Potenzial dieses Standorts. Mit dem Angebot im mittleren Preissegment entspreche man zudem genau den Markterwartungen.

Zu haben sind sowohl Zwei- als auch Drei-Zimmer-Wohnungen, alle zwischen 45 und 78 Quadratmeter groß, die entweder mit einer Loggia, einem Balkon oder einer Dachterrasse ausgerüstet sind.

Weitere Projekte in der Wien-Pipeline

Der Immobilienentwickler, der bis dato vor allem in Oberösterreich aufgetreten ist, ist derzeit in Wien in zwei weiteren Bauprojekten engagiert. Seit dem Sommer wird an der zweiten Baustufe beim wohn:park:zwölf in Meidling gearbeitet. Alle 38 Wohnungen seien bereits ausverkauft, wie die CC meldet. Noch in den Startlöchern steckt ein Projekt mit 140 Wohnungen in Breitensee. Last but not least entwickeln die Oberösterreicher gemeinsam mit der Wien Invest eine Teilfläche der Körner-Kaserne.


AutorIn:

Datum: 30.10.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte