„Best Recruiters-Ranking“: ISS Austria unter den Top 3

Im Recruiting-Bereich konnte sich ISS Austria als einziger österreichischer Facility-Anbieter im DACH-Raum in die Top-Liga spielen. Bereits zum dritten Mal holte sich das Unternehmen im Bereich "Sicherheits- und Facility Services" auch die nationale Krone. Für ISS Austria ein „Qualitätssiegel und klares Alleinstellungsmerkmal“.

„Wir sind natürlich sehr stolz auf diese Auszeichnung, vor allem wenn man sich das Teilnehmerfeld ansieht. Wir befinden uns in bester Gesellschaft und konnten dennoch die Jury überzeugen und unser eigenes Ergebnis vom vergangenen Jahr übertreffen“, so Kurt Babirath, People & Culture Director und Mitglied der Geschäftsleitung von ISS Österreich. Dies zeige, dass ISS ein attraktiver, sicherer und zukunftsorientierter Arbeitgeber sei, sagt der Preisträger. Diese Top-Position will er auch künftig halten können. Herausforderungen gebe es hinreichend, wie Babirath betont. So würden etwa Soziale Medien auch für das Recruiting immer wichtiger. Laut Experten gelte es hier alle Möglichkeiten auszuloten.

Best Recruiters-Studie

In der Best Recruiters-Studie wurden wie bereits im Vorjahr 1520 Arbeitgeber anhand eines Kriterienkatalogs über einen bestimmten Zeitraum geprüft und die Ergebnisse ausgewertet. Rund 500 österreichische Unternehmen – gemessen wurden die 200 mitarbeiterstärksten sowie die 300 umsatzstärksten Betriebe des Landes – bildeten die Basis für eine  Beurteilung.


AutorIn:

Datum: 19.06.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wettbewerbe

Beginn der Einreichfrist: Das Aluminium-Fenster-Institut (AFI) hat in Kooperation mit der Architekturstiftung Österreich und der IG Architektur bereits zum elften Mal den Aluminium-Architektur-Preis ausgeschrieben.

Nach der Premiere im letzten Jahr läuft die Einreichfrist zum zweiten Lebenszyklus-Award. In Kooperation mit dem bmvit und der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik der WKÖ werden Projekte aus dem Hoch- und Infrastrukturbau ausgezeichnet.

Die Suche nach den spannendsten Bauprojekten geht in die nächste Runde: Ab sofort kann für den Bauherrenpreis 2018 eingereicht werden. Erstmalig werden auch städtebauliche Lösungen honoriert. Die Verleihung geht am 19. Oktober im Grazer Orpheum über die Bühne.

Der Möbel- und Holzbau-Cluster der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria lobt den Austrian Interior Design Award aus. Innenarchitekturprojekte und Design-Schmuckstücke können noch bis 31. Mai eingereicht werden.

Der gestrige Abend im Zeichen von Energieeffizienz, Klimaschutz, Sanierkunst und verdichteter Architekturqualität: Die Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme (QG WDS) suchte nach optimierten Ausnahmeprojekten und wurde fündig.

Eine Fachjury prämierte die besten Ein- und Zweifamilienhäuser des Landes. Im Rampenlicht der siebten Award-Ausgabe standen Umnutzungs- und Erweiterungsbauten aus allen Bundesländern. Der Publikumspreis ging an den Expertenliebling aus Niederösterreich.

Der österreichische „Oscar der Immobilienwelt“ wird aus der Taufe gehoben. Als Geburtshelfer fungieren der Österreichzweig der FIABCI und der ÖVI. Eingereicht werden kann ab 6. März, die ersten Sieger werden am 18. Oktober auf die Bühne geholt.

Die Suche nach den besten Ein- und Zweifamilienhäuser Österreichs ist in der heißen Phase. Nach der Fachjury ist das Publikum am Wort, das jetzt seine Favoriten aus der Nominierungsliste wählen kann. Die Expertensieger werden am 7. März im Architekturzentrum Wien präsentiert.