"Immobilien-Oscars": Gala-Premiere mit fünf Siegern

In der Grand Hall am Wiener Erste Campus wurden letzten Donnerstagabend fünf österreichische Immobilienprojekte ausgezeichnet. Preisträger und Initiatoren des FIABCI Prix d´Excellence Austria 2018 zeigten sich in Feierstimmung.

Gesucht worden waren weder Proponenten noch Teilaspekte; Gesamtprojekte seien auf dem Prüfstand gestanden, wie die Organisatoren – FIABCI Austria-Präsident Eugen Otto und der ÖVI –schon bei der Wettbewerbsvorstellung des Award-Babys im Frühjahr betont hatten. Damit wollte man Raum, um „erstmals auch interdisziplinäre Innovationen zu würdigen“, so Juryvorsitzender Hannes Horvath.

Geprüft und bewertet wurden Projekte, die seit 2015 realisiert wurden und in Betrieb sind. Wichtig dabei: die Fertigstellung musste in Österreich passiert, Innovationsgeist und Wirtschaftlichkeit ebenfalls gegeben sein.

pov.at © pov.at

Von links nach rechts: Eugen Otto (Präsident FIABCI Austria), Anton Holzapfel (ÖVI-Geschäftsführer), Stefan Dörfler (Vorstandsvorsitzender Erste Bank, Hauptsponsor).

Die Sieger aus fünf Kategorien

Aus insgesamt 50 eingereichten Projekten kürte eine zehnköpfige Jury nun die Sieger der fünf Kategorien, die im Rahmen einer Gala von rund 230 Gästen aus der Immobilienbranche beklatscht wurden. Am Stockerl: PopUp dorms Seestadt/Wien, die sich in der Kategorie Wohnen/Neubau durchsetzen konnten. Die Trophäe in der Kategorie Altbau holte Havienne appartements au bord in Wien-Döbling. In der Disziplin „Büro“ sprang das C&P Immobilien AG Headquarter in Graz aufs Siegerpodest. Die Hotelwertung holte das Hotel Schani Wien. Den fünften Preis in der Kategorie Spezialimmobilien konnte das Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen in Hall abstauben.

Juryvorsitzender: „Mit großartigen Projekten Denkanstöße liefern“

Jury-Vorsitzender Hannes Horvath meinte stolz und zufrieden. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen – wir haben in Österreich großartige Immobilienprojekte!“ Und weiter: „Mit diesem Preis wollen wir auch Denkanstöße für künftige Projektentwicklungen geben, da die Immobilienbranche auch eine große gesellschaftliche Verantwortung trägt: Gebäude stehen Jahrzehnte und prägen Menschen und ihr Zusammenleben über Generationen“.

Nach dem Award ist vor dem Award: Die fünf Sieger des ersten FIABCI Prix d´Excellence Austria nehmen nun auch am internationalen FIABCI World Prix d‘Excellence im Mai 2019 in Moskau teil.


AutorIn:

Datum: 22.10.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Wettbewerbe