© greenstart.at

Last Call: Grüne Business-Projekte gesucht!

„greenstart“ sucht auch dieses Jahr wieder Ideen für mehr Klimaschutz sowie Projekte zur Klimawandelanpassung. Die Einreichung ist in folgenden Kategorien möglich: Klimawandelanpassung, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Mobilität und Landwirtschaft / Bioökonomie. Deadline ist Anfang März.

Die Initiative „greenstart“ unterstützt jährlich zehn engagierte Jungunternehmen sowohl finanziell (jeweils mit 10.000 Euro) als auch durch ein Experten-Netzwerk, das die Start Ups individuell coacht. Viele „greenstarter“ der vergangenen sechs Durchgänge sind inzwischen der Start Up Phase entwachsen und beweisen sich mit ihren klimaschonenden Projektideen bereits erfolgreich am Markt. Und auch dieses Jahr wird es wieder spannend zu sehen, welche Start Ups sich mit ihren nachhaltigen und treibhausgaseinsparenden Businessprojekten durchsetzen werden.

 

Online Info- und Ideenworkshop am 3. Februar

Am 3. Februar 2022 (16:00 bis 18:30 Uhr) findet ein virtueller Info- und Ideenworkshop statt, bei dem Interessierte noch mehr über greenstart erfahren und sich auf die Einreichung vorbereiten können. Außerdem haben sie die Chance gemeinsam mit Experten aus den Bereichen Mobilität, Landwirtschaft / Bioökonomie, Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Klimawandelanpassung an ihren Projektideen zu feilen.

Ablauf des Programms und Prämierung der "greenstars 2022"

Aus allen Einreichungen werden die TOP-10 Start Ups durch eine unabhängige Fachjury ausgewählt. Diese bekommen ein halbes Jahr begleitende Öffentlichkeitsarbeit, finanzielle Unterstützung (jeweils 10.000 Euro) sowie organisiertes Coaching und Networkingmöglichkeiten zur Verfügung gestellt, um ihre Idee weiterzuentwickeln. Ein Online Voting und nochmalige Bewertung durch die Jury entscheiden dann schlussendlich darüber, wer als TOP-3 „greenstar“ prämiert wird und eine zusätzliche Unterstützung in der Höhe von jeweils 20.000 Euro bekommt.

Informationen zur „greenstart” Einreichung

Einreichschluss ist der 8. März 2022, 12:00 Uhr. Der Antrag kann ausschließlich online abgegeben werden. Auf Wunsch können 20 am besten bewerteten Start Ups in der Online-Projektdatenbank auf der greenstart Website gelistet werden. Denn „greenstart” ist auch eine Informations- und Vernetzungsinitiative, um die Energiewende mit neuen Geschäftsmodellen für Technologie- und Dienstleistungsinnovationen voranzutreiben.

Hier geht's direkt zum Anmeldeformular

AutorIn:
Datum: 26.01.2022

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Ökologie

artjazz/stock.adobe.com

Ökologie

Förderaktion „Klimafitte Kulturbetriebe“

Österreichs Kultur wird „klimafit“. Insgesamt 15 Millionen Euro sollen für Projekte vergeben werden, die sich ...

BOKU ILAP

Ökologie

Gegen den Hitzestress in der Stadt: Projekt COOLCITY

Das BOKU-Projekt COOLCITY konzentriert sich auf die Stärkung des Sozialkapitals im Stadtgebiet von Wien durch ...

ZOOMVP_Querkraft

Ökologie

Wie grün bauen wir wirklich?

„Jetzt oder nie” - angesichts rekordhoher globaler Emissionen beteuern Politik und Wirtschaft ein um das andere ...

AE

Ökologie

Austria Email: „Nachhaltige Sanierung boomt“

Vor dem Hintergrund der eingeleiteten Energiewende rechnet der heimische Marktführer mit einer weiterhin dynamischen ...

ACO

Ökologie

ACO entwickelt Baukastensystem für die Schwammstadt

Die „Schwammstadt für Straßenbäume“ ist ein Bauprinzip aus Skandinavien, das ACO und das Wiener Planungsbüro ...

ROCKWOOL

Ökologie

Rockcycle jetzt auch für Kleinmengen

Mit „Rockcycle smart & easy“ bietet ROCKWOOL Österreich als erster Hersteller von Mineralwolle-Dämmstoffen in ...

mckornik/stock.adobe.com

Ökologie

Gebäudereport 2021: Über 230 neue klimaaktiv Gebäude

Klimafreundliches Bauen und Sanieren boomt – der aktuelle Gebäudereport von klimaaktiv verzeichnet für das ...

Rhomberg Bau GmbH - Wien Energie/Martina Draper

Ökologie

DenkMalNeo und Wien Energie für klimaneutrales Wien

DenkMalNeo und Wien Energie bieten bei der Umstellung von Öl- und Gasheizungen auf Fernwärme und alternative ...

Baumit GmbH

Ökologie

Baumit setzt auf klimafitte Gebäude

Die thermisch sanierte Fassade eines Einfamilienhauses spart 4.800 kg CO2 pro Jahr – so viel, wie 400 Bäume im ...