S Immo kauft eigene Aktien zurück

Der Vorstand der an der Börse Wien notierten S Immo AG hat am 28. September 2016 beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm zu starten.

Der Rückkauf bezieht sich auf die auf Inhaber lautenden Stückaktien bzw. Stammaktien der S IMMO AG mit der ISIN: AT0000652250. Das Volumen des Aktienrückkaufprogramms beläuft sich auf bis zu 669.171 Aktien; das entspricht 1 Prozent des derzeitigen Grundkapitals, erläuterte S Immo-CEO Ernst Vejdovszky (im Bild). Derzeit hält die Gesellschaft 190.003 Stück eigene Aktien – das sind rund 0,28 Prozent des derzeitigen Grundkapitals.

Das Programm beginnt am 4. Oktober 2016 und endet am 9. Dezember 2016. Der Kaufpreis darf nicht mehr als 5 Prozent über dem durchschnittlichen Börsenkurs der dem jeweiligen Rückerwerb vorausgehenden drei Börsentage an der Wiener Börse liegen und maximal 10,30 Euro betragen.


AutorIn:

Datum: 02.10.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Investment

Ende August hat die Wopfinger Gruppe die Wietersdorfer Baustoff-Sparte übernommen. Jetzt wurden erste strategische ...

Der oberösterreichische Betonfertigteilproduzent hat die Mehrheit des steirischen Fertigkellerbauers übernommen. ...