Wien lagert aus

Wien vor Oberösterreich und Niederösterreich, lautet das Österreich-Ranking des Outsourcing-Grads bei Gebäudedienstleistungen

Schlusslichter des Rankings sind Vorarlberg, Kärnten und das Burgenland. Beim Bundesländervergleich der externen Gebäudedienstleistungen liegt die Bundeshauptstadt Wien klar voran. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Gebäudemanagers HECTAS.

Demnach beauftragen 85,7 Prozent der Wiener Unternehmen spezialisierte Dienstleister mit der Reinigung ihrer Industrie-, Büro- oder Geschäftsräumlichkeiten. In Ober- und Niederösterreich werden vier von fünf Reinigungskräften von Spezialbetrieben gestellt. Gute Wachstumschancen sieht HECTAS-Geschäftsführer Walter Buchner in Kärnten, Vorarlberg und im Burgendland.


Dort wird die Gebäudereinigung noch zu 30 Prozent von eigenem Personal durchgeführt. In der aktuellen Krise wittert Buchner für seine Branche große Chancen. Mit der Umstellung von Eigen- auf Fremdreinigung können Unternehmen bis zu 15 Prozent ihrer aktuellen Reinigungskosten sparen“, so Buchner.

Auch administrative Aufgaben wie die Suche nach Urlaubs- oder Krankenstandsvertretungen würden mit dem Auslagern der Leistungen der Vergangenheit angehören.


Autor:

Datum: 16.03.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Investment

Vor fünf Jahren hat Baumit seine Zelte am französischen Markt aufgeschlagen. Mit dem Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana wird dort jetzt der nächste Pflock fixiert.

Wie die Immofinanz heute Nachmittag, 18. April 2018, gemeldet hat, hat der Konzern 19.499.437 Inhaberaktien (entspricht einer Beteiligung von 29,14 Prozent) an der S Immo AG von Gesellschaften der RPR-Gruppe und der Signa-Gruppe erworben.

Die in rund 150 Ländern vertretene Gruppe hat die dahinterstehende nordeuropäische Danfoss Värmepumpar AB übernommen. Über den Kaufpreis haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Die Sparkassen Versicherung AG Vienna Insurance Group hat ihre Anteile an der S Immo AG veräußert. Investor Rene Benko übernimmt 7,28 Prozent und stockt damit seine Beteiligung kräftig auf.