Neue Doppelspitze bei ZIMA Vorarlberg

Wechsel an der Spitze der ZIMA Wohn Baugesellschaft im Ländle: Claudio Kohler (im Bild rechts), bisher Prokurist im Unternehmen, und Herwig Bertsch (links im Bild) haben in der Vorarlberger Zentrale in die Geschäftsleitung gewechselt.

Der bisherige Geschäftsführer Karlheinz Steiner hat das Unternehmen nach fast 30 Jahren per Ende Juni auf eigenen Wunsch verlassen. Alexander Nußbaumer, CEO und Inhaber, über die Nachfolge: „Wir freuen uns, dass wir mit Claudio Kohler und Herwig Bertsch das Führungsteam mit erfahrenen Mitarbeitern aus den eigenen Reihen nachbesetzen können.“ Als langjährige Mitarbeiter hätten sie die besten Voraussetzungen „die zukünftigen Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen.“

Die ZIMA Unternehmensgruppe zählt zu den größeren privaten Immobilienentwicklern im deutschsprachigen Alpenraum. Die ZIMA Wohn Baugesellschaft mbH mit 15 Mitarbeitern hat am Zentralstandort Dornbirn im abgelaufenen Jahr 2017 rund 150 Neubauwohnungen verkauft.

Weitere Niederlassungen sind in Innsbruck, Wien, Bozen, St. Gallen und München angesiedelt. Die 154 Mitarbeiter umfassende Gruppe hat im letzten Kalenderjahr laut eigener Aussage eine Jahresgesamtleistung von rund 181,5 Millionen Euro erwirtschaftet.


AutorIn:

Datum: 05.07.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, so der Nucleus einer aktuellen Studie, die das Zukunftsinstitut gemeinsam mit den Architekten von GRAFT erarbeitet hat. Der „Futopolis“-Report wurde heute publiziert.

In Neuwahlen wurde Udo Klamminger einstimmig an die Spitze der Fachvereinigung Mineralwollindustrie gewählt. Teil seiner Agenda: noch mehr Information und Orientierung in Sachen Dämmen – für Business- wie Privatkunden.

Der Wienerberger Konzern restrukturiert sein Dach- und Wand-Geschäft. Auch die Geschäftsführung wird dafür umgebaut. Neuer Ziegelindustriechef wird Mike Bucher.

Gerhard Schuller (Bildmitte) bekommt Verstärkung. Für die geplante Marktoffensive sind Ewald Zadrazil (rechts im Bild) und Thomas Scheriau in die Geschäftsführung berufen worden.

Seit Jahresbeginn 2018 fungiert Bernhard Hartlieb als Geschäftsführers der KSB Österreich GmbH. Er löst damit Alexander Wurzbacher ab, der neue Aufgaben im auf Pumpen und Armaturen spezialisierten Konzern übernimmt.

Die Semper Constantia Immo Invest hat mit Beginn 2018 die Geschäftsführung erweitert und neu gruppiert. Als Gründe werden die positive Geschäftsentwicklung sowie die Ausweitung der Produktpalette angeführt.