Kampagne: Farb-Champions werben für Synthesa

Malen wie die Meister ihres Faches: Sebastian Gruber und Lisa Janisch schwingen jetzt auf der neuen Internetplattform der Synthesa ProfiShops den Pinsel. Einen neuen Anstrich bekommt dabei auch das Berufsbild des Malers.

Zwei, die es können – und ihr Know-how an die DIY-Community weitergeben: Für den frisch gelaunchten Synthesa-Online-Shop, der Profi-Produkte für den Privatverbraucher listet, werben jetzt Lisa Janisch, die im Jahr 2016 Gold bei den „Maler EuroSkills“ holen konnte und Sebastian Gruber, der sich erst im letzten Jahr den obersten Stockerlplatz „Maler WorldSkills“ sicherte. Als „Farb-Champions“ liefern sie online Tipps und Tricks fürs richtige Ausmalen.

Die Synthesa Profi-Plattform wurde dabei stark auf den Endkunden zugeschnitten und „soll Österreichs ProfiShops – 130 an der Zahl – mit Aktionen und Image unterstützen“, wie der Farbspezialist in seiner Aussendung erklärt. Neben regelmäßigen Kundenaktionen, eine Promotion (unter anderem können Teilnehmer einen Profianstrich des professionellen Duos für die eigenen vier Wände gewinnen) und einer Suchhilfe für die Synthesa ProfiShops sind auch kurze Film-Clips der Champs abrufbar.

Synthesa © Synthesa

Bei der jährlich stattfindenden ProfiShop-Tagung wurden die Farb-Champions und das gesamte Werbekonzept präsentiert: v. l. Stefan Friedinger (Agentur 7Punkt), Weltmeister Sebastian Gruber, Gerhard Enzenberger (Synthesa GF Marketing), Europameisterin Lisa Janisch, Peter Eichmayer (Leitung Werbung & Verkaufsförderung Synthesa), Dieter Brandstätter (ProfiShop Keyaccount) und Hannes Mayerhofer (Synthesa Fachverkaufsleiter Maler).  

Medienstrategie will das Berufsbild Maler stärken

Die neue Internet-Plattform ist Teil einer größeren Medienstrategie, die Synthesa für seine ProfiShop-Partner gemeinsam mit der Linzer Agentur 7Punkt entwickelt hat. Neben Plakaten und PoS-Werbematerial wird erstmals ein Social Media-Auftritt auf Facebook gehostet – Aufhänger sind wieder die beiden Jung-Talente. Ziel ist es, durch die beiden Vorbilder junge Menschen für den Malerberuf zu begeistern.


AutorIn:

Datum: 27.03.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Marketing

Ein neues Tool der IMMOunited-Produktfamilie ist nun online: Die Bewertungssoftware IMMOvaluation unterstützt als All-in-One-Lösung bei der Analyse, Vergleich und Bewertung von aussagekräftigen Preisvergleichswerten rund um die Immobilie.

Im aktuellen Shopping Center Performance Index der Immobilienanalysten Ecostra und Standort+Markt wurde das FMZ Telfspark zum besten Fachmarktzentrum des Bundeslandes gewählt. Der Index wird jährlich durch eine Befragung der Mieter zur Zufriedenheit mit den erzielten Umsätzen in den jeweiligen Zentren ermittelt.

Im Stadtmarken-Monitor geht Salzburg vor Wien, Graz und Innsbruck als klarer Sieger hervor. In Österreichs ersten Stadtmarkenranking wurden neben der Markenstärke auch neun konkrete Teildimensionen der Gesamtattraktivität, wie zum Beispiel: Sympathie, gute Gründe zum Wohnen und Leben, klares Bild, guter Ruf, Einzigartigkeit, Zuzugsbereitschaft und die Attraktivität für Städtereisende.

Ob Businessbrunch, Abendgala oder Pressekonferenz, mit dem richtigen Catering sind sie oft schon auf der sicheren Seite. Vergessen Sie dabei auch auf keinen Fall, die Wünsche von Vegetarier und Veganer zu beachten! Immer mehr Gourmets schätzen außerdem die Verwendung von nachhaltigen Zutaten. Achten Sie also bei der Auswahl Ihres Caterers auf höchste Qualität und besten Service.

Lampenfieber und schlaflose Nächte vor öffentlichen Auftritten oder vor dem Mitarbeitergespräch? Genau durch diese Hölle schicken Wojciech Czaja und Bettina Wegleiter ihre Schäfchen - ein Workshop voller Emotion.

Videos sind spannende Tools für Werbung und Verkauf. Auch Makler oder Bauträger können von der realistischen Darstellung ihrer Objekte profitieren. Gewinnen Sie jetzt das Praxishandbuch „Die kleine Videofibel“.

Architekten sind Schnittstelle zwischen Industrie und Endkonsumenten. Das macht sie zu einer beliebten Zielgruppe für Hersteller, die mit gezielten Marketing-Aktivitäten um die Gunst der Kreativen buhlen.

Bei der Premiere der com:bau in Vorarlberg präsentierten sich 160 Aussteller vor rund 9.500 Besuchern. Rund 80 Prozent des Messepublikums hat ein Bauvorhaben, ebenso viele wollen auch im nächsten Jahr bei der Baumesse dabei sein.

Mit Immomagine sind virtuelle Besichtigungen von Bestandsimmobilien ebenso wie von Planungsobjekten möglich. Im Showroom in Wien sorgt ein 13 Meter langer und 2,5 Meter hoher, 300°-Bildschirm für realitätsnahe Eindrücke.