Kilowatt peak: Was wird damit gemessen?

Die Leistung einer Photovoltaikanlage wird in kWp gemessen. Angegebene Werte beziehen sich hierbei auf Idealbedingungen die im tatsächlichen Betrieb nicht immer erreicht werden. Die Leistung ist entscheidend für die Höhe von Förderungen.

Photovoltaikanlagen gibt es in den unterschiedlichsten Versionen und Größen. Genauso verschieden kann demnach auch die Leistungsfähigkeit einer Anlage sein. Gemessen wird diese in kWp.

Dies steht für "Kilowatt Peak", und stellt die durchschnittliche Leistung einer Anlage dar. Das heißt, das eine Anlage mit einem Wert von 1 kWp im Jahr etwa 1.000 kW Strom erzeugen kann.

 

Die von Herstellern gemachten Angaben beziehen sich dabei auf Standard- bzw. Testbedingungen, d.h. eine Sonneneinstrahlung von 1.000 Watt pro Quadratmeter (ein Wert der an einem sonnigen Sommertag um die Mittagszeit erreicht wird). Geringere Sonneneinstrahlung bzw. eine Erwärmung der Anlage selbst (auch unter Idealbedingungen) kann diese Leistung natürlich verringern.

Wissen Sie, was die KLIEN-Förderung ist? Und wieviel Sie damit sparen können? Die Profis der EVN informieren Sie nicht nur, Sie wickeln auch gleich die gesamte Förderung für Sie ab. Damit Ihr Umstieg auf Photovoltaik wirklich gelingt. Profi-Beratung anfordern

 

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Wolfgang S., Bezirk Villach Land
Wieviel kw Jahresleistung kann ich mit einer Anlage mit 10 kwp erwarten. Flachdach in Velden am Wörthersee
Sie sind ein Unternehmen?
Hier klicken um diese Frage als Profi zu beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 31.07.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Photovoltaik

In die Keramikdachziegel werden Solarzellen integriert, die Sonnenenergie in Strom umwandeln. Was so einfach klingt, ...