Solarstrom in Österreich – eine Ist-Analyse

Mittels Photovoltaiktechnologie lässt sich die Energie aus der Sonne zu Strom umwandeln. Welchen Stellenwert Solarstrom in Österreich im Jahr 2018 einnimmt und was die Experten für die Zukunft erwarten – wir haben die aktuellen Zahlen.

Kostenlos, erneuerbar, sauber. Experten sind sich einig, dass die Solarenergie langfristig weltweit eine fixe Säule der Energieversorgung sein und bis 2030 spätestens die Wettbewerbsfähigkeit erreichen wird. Die unterschiedlichen Fördermaßnahmen und die Weichenstellungen der politischen Akteure, um die richtigen technologischen und wirtschaftlichen Impulse in diese Richtung zu setzen, stellen eine entsprechend wertvolle, ja essentielle Vorarbeit dar.

Photovoltaik in Zahlen

Wie steht es um die Herstellung und Nutzung von Solarstrom in Österreich? Hier die interessantesten Daten und Fakten, zur Verfügung gestellt von Photovoltaic Austria.

Mit Ende 2017 waren hierzulande insgesamt 1.269 MWp Photovoltaik-Leistung installiert. Damit wurden insgesamt 1.269 GWh Strom hergestellt. Installierte Stromspeicher waren es 2.240 an der Zahl. 2,16 Prozent des Gesamtstromaufkommens in Österreich war Solarstrom. Und eine wirklich tolle Zahl: Durch die Erzeugung von Solarstrom konnten insgesamt 837.902 Tonnen CO2 eingespart werden.

Solarstrom – Strom der Zukunft?

Aktuelle Studien und Expertisen zeichnen hier ein eindeutiges Bild. Heute wird in Österreich bereits ein Prozent des gesamten Strombedarfs aus Photovoltaik-Anlagen gedeckt, was auf den kontinuierlichen Aufbau der Solarindustrie und die Weiterentwicklung der Technologie mit entsprechender Kostensenkung zurückzuführen ist. Im benachbarten Bayern sind es heute schon vier Prozent.

Die Experten von Photovoltaic Austria rechnen damit, dass langfristig 20 bis 30 Prozent des Strombedarfs solar gedeckt werden, wobei die Einführung so schnell erfolgen müsse, dass ausreichende Innovations- und Kostensenkungsimpulse ausgelöst würden, wie es derzeit der Fall ist und langsam genug, damit die Kosten der Markteinführung angemessen blieben. Dieses Gleichgewicht ist derzeit gegeben.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 08.10.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Photovoltaik

Die Herstellung von Photovoltaik-Modulen ist keine einfache Sache: Sowohl die Behandlung der Materialien wie auch die ...