Verbesserung bestehender Fenster und Türen

© Shutterstock Fenster Sanieren

Das Fenster ist ohne Zweifel eine der wesentlichsten Quellen vermeidbarer Energieverluste und damit ein wichtiger Ansatzpunkt für sinnvolle Maßnahmen zur Energieeinsparung.

Die Dichtheit eines Fensters, das heißt die Wärmeverluste über die Fensterfugen, wird durch den Zustand der 3 Dichtungsebenen bestimmt. Im geschlossenen Zustand soll über die Fugen kein Luftaustausch stattfinden können. Die Skizze links zeigt die 3 Dichtungsebenen am Fenster.

1. Dichtungsebene Baukörper - Stock
2. Dichtungsebene Stock - Flügel
3. Dichtungsebene Flügel - Glas

Das Fenster besteht aus 7 Bestandteilen, die in Ihrer Gesamtheit seine Qualität und Funktionstüchtigkeit bestimmen:

1. Rahmen
2. Oberfläche
3. Glas
4. Beschläge
5. Dichtungsblock
6.Baukörperanschluss
7. Sonnenschutz, Sichtschutz, Abstrahlungsschutz
Die Qualität des Fensters ist abhängig vom Zustand und der Funktionstüchtigkeit aller dieser 7 Bestandteile.


Erneuerung von Fenstern und Türen

Die Fenster sind ein Teil der Gebäudehülle, daher sollte Ihnen von der Planung bis zur Ausführung größte Bedeutung beigemessen werden.

 
 


Autor:

Archivmeldung: 13.10.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Fenstersanierung

Reine Holzfenster stehen für Behaglichkeit, Wohlgefühl, Natürlichkeit und Wärme. Das Holz ist ein nachwachsender ...

Fensterprofile aus Kunststoff bestehen meist aus Polyvinylchlorid (PVC), das aus Erdölbestandteilen und Chlor ...

Fenstergröße und -anordnung wird vom Planer bestimmt. Die Wahl der Fensterart obliegt Ihnen. Wir zeigen Ihnen die ...