© Brebca/stock.adobe.com

Herbstzeit ist Dekozeit! Die besten Ideen zum Nachmachen

Kürbisse, bunte Blätter, Zapfen und Gräser. Im Herbst wird gebastelt und dekoriert, wie sonst nie im Jahresverlauf. Hier ein paar Ideen, wie Sie in und vor Ihren vier Wänden die kühlere Jahreszeit willkommen heißen können.

Geht es Ihnen auch so? Nach einem langen Sommer mit einem Hitzerekord nach dem anderen, leichter Kleidung und viel Sonnencreme machen einem die ersten hartnäckigen Nebelschwaden am Morgen und die merklich kürzer werdenden Tage fast schon ein bisschen Freude. Zumindest geht es der Autorin dieser Zeilen so. Zwar werden die ersten Kuschelpullis noch nicht wieder in die erste Reihe des Kleiderkastens geholt, aber so ein bisschen Herbstfeeling mit Decke & Co stellt sich hier schon ein. Dicke Socken, ein kleines Feuerchen im Ofen, Kerzenschein, eine Tasse dampfender Tee und jede Menge Gemütlichkeit - das erfreut das Herz! Wie Sie den Herbst auch in Ihren vier Wänden willkommen heißen können? Mit der passenden Dekoration. Wir haben hier ein paar Ideen und Anregungen, gerne auch zum Nachmachen für Sie.

Licht aus, Kerzen an! Wenn es um 18 Uhr schon dunkel ist draußen, startet die Zeit der angenehmen Beleuchtung. Kerzen kann man nie genug daheim haben. © igishevamaria/adobe.stock.com

Rot, Orange und Gelb wohin man blickt

Die Klassiker der herbstlichen Dekoration sind wohl Kastanien, (Zier)Kürbisse und alles, was man von einem Waldspaziergang mit nach Hause bringen kann. Blumen, besonders buntes Laub, Nüsse und Tannenzapfen oder eine Handvoll Moos und schöne Flechten. Je nach Geschmack, Stilvorliebe und Talent lassen sich diese trocknen, zu verschiedenen Arrangements zusammenstellen, auf Tellern aus Holz oder Metall in Szene setzen oder in Steckmoos zu schönen Arrangements zusammenfügen.

Getreideähren, Gräser, Schilfkolben: Die getrockneten Schönheiten sollten in einer dezenten Vase Platz finden, dann kommen Sie umso besser zur Geltung. Noch ein Tipp: Mit Haarspray besprühen, dann hält das Ganze länger! © FotoHelin/stock.adobe.com

Mit Schilfkolben oder Ähren sowie einzelnen Gräsern lässt sich auch der puristischste Einrichtungsstil aufpeppen. Gerade im Herbst sehr beliebt: die exotisch anmutende Physalis, weil sie besonders lange ihre kugelige Form hält und mit ihrem warmen Orange herrliche Akzente in jedem Zimmer setzt.

Ebenfalls beliebt für die Herbstdeko sind Beerenzweige, zum Beispiel von der Brombeere oder der Himbeere, oder Hagebuttenzweige, die sich besonders gut flechten lassen. Sie können daraus einen Zierkranz für eine dicke Kerze machen oder einen größeren Kranz aus Hagebuttenzweigen ans Fenster oder an die Wand hängen. Aufgepeppt werden die natürlichen Kränze mit Zierbeeren, kleinen Zapfen, ein bisschen Moos oder dem einen oder anderen passenden Dekoartikel aus dem Fachhandel. Diese Deko passt besonders gut zum Landhausstil.

Weidenzweige, Wachholderbeeren, Hagebutten. Ein Tür- oder Tischkranz sind schnell gebunden und holen Natur pur in Ihre Wohnung. Probieren Sie es aus! Und wenn das Ganze ein bisschen schief und krumm ist - egal: Dann sieht man wenigstens, dass es selbst gemacht ist! © kutterimages/stock.adobe.com

Ohne Kürbis kein Herbst

Es gibt so viel mehr als den geschnitzten Kürbis vor der Haustüre. Holen Sie beim nächsten Bauern ein paar Zierkürbisse und legen Sie diese in einen Flechtkorb oder dekorieren Sie zusammen mit Steinen aus dem Flussbett damit den Esstisch. Auch der herbstliche Obstkorb kann mit den Minikürbissen aufgeppt werden.

Kürbisse sind die Tausendsassa des Herbstes. Nicht nur, dass ihr sattes, warmes Orange und Gelb diese Jahreszeit perfekt wiederspiegelt, lassen sie sich auch perfekt arrangieren. Ob in der Obstschale, auf dem Betonteller oder im Metallflechtkorb. Diese Früchte schmecken nicht nur, sondern schauen auch wunderbar aus. © Pixel-Shot/stock.adobe.com

Und ja klar, auch leuchtende Kürbisgesichter dürfen nicht fehlen. Dafür sollten Sie eher größere Kürbisse wählen. Diese oben aufschneiden, aushöhlen und dann losschnitzen. Teelicht hinein und fertig ist der Halloweenwächter für Hauseingang, Terrasse oder Balkon! Ach und apropos Kinder: Eicheln und Kastanien eignen sich einfach perfekt zum Männchen, Weibchen oder Tiere bauen. Alles, was Sie brauchen sind Eicheln, gerne mit Kapperl, Kastanien, Zahnstocher oder Zündhölzer, einen kleinen spitzen Bohrer und Liebe zum Handarbeiten.

 

Ideale Tischdeko für das herbstliche Familienessen. Nehmen Sie von Ihrem nachmittäglichen Spaziergang durch den Wald oder am Fluss entlang ein paar Kastanien und Eicheln mit und schon haben die Kinder eine Beschäftigung und Sie eine süße Dekomöglichkeit. © Iva/stock.adobe.com

Licht aus, Kerzen an!

Was in der kühlen Jahreszeit keinesfalls fehlen darf? Zauberhafte Kerzenlicht-Stimmung! Von der selbst gemachten Stumpenkerze im Weidenkranz oder der kleinen Laterne über die eleganten Stabkerzen am Esstisch bis zu den unzähligen Teelichtern, die einen Raum im Nu in eine kuschelige Höhle verwandeln. Greifen Sie zu den typischen Farben dieser Jahreszeit wie Bordeaux-Rot, Honiggelb, Braun- und Beerentöne sowie Moosgrün.

Der Lampenschirm wird zum saisonalen Highlight

Mit ein wenig Geschick lassen sich schlichte, weiße Textil-Lampenschirme (gibt es im Handel um ganz wenig Geld) in echte Designstücke verwandeln. Zum Beispiel mit einer Fotobespannung. Suchen Sie sich ein geeignetes Lieblingsmotiv im Panoramaformat aus und lassen Sie dies passend zum Durchmesser des Lampenschirms ausdrucken. Kleben Sie das Bild möglichst eng anliegend und exakt um den Schirm gerollt an, damit Sie die beiden Längsseiten einfach nur fest zusammenkleben müssen.

Teelichthalter mal anders. Sammeln Sie besonders große, schön gefärbte Blätter und binden bzw. kleben Sie sie vorsichtig an ein großes Schraubglas. Herbstlicht at its best. © agneskantaruk/stock.adobe.com

Wer lieber herbstliche Motive ausleuchten möchte, kann sich diese natürlich auch einfach vom nächsten Waldspaziergang mitbringen. Getrocknete Laubblätter lassen sich ganz leicht auf Transparentpapier befestigen, indem man sie dünn mit farbloser Acrylfarbe bestreicht und aufs Papier drückt. Bevor Sie das Ganze mit einer Nudelrolle platt walzen, legen Sie unbedingt ein glattes Stofftuch zum Schutz dazwischen. Anschließend können Sie das Transparentpapier zuschneiden, zusammen rollen und dann beispielsweise mit einem stabilen Textilgeschenkband oder mit dem Ring einer Camembertholzschachtel fixieren und als Teelichthalter verwenden.

Eine andere schöne Idee: Nehmen Sie ein großes Schraub- oder Rexglas und bekleben Sie es mit einem besonders schönen Herbstblatt oder ein wenig Moos. Sie können auch einen kleinen Hagebutten- oder Weidenzweig herumwickeln. Kerze rein, fertig!

Wunderschön und duftend noch dazu. Mit der richtigen Mischung holen Sie sich nicht nur beruhigende oder anregende Düfte in die Räume, die passenden Farben runden auch das Gesamtbild eines Zimmers ab. © mdbildes/stock.adobe.com

Blütenhauch für die Sinne

Rosenblätter, Lavendelblüten und natürlich Strohblumen eignen sich besonders gut zum Trocknen. Im Fachhandel gibt es viele unterschiedliche Blütenmischungen zu kaufen. Man kann diese aber auch leicht selber herstellen. Dazu gibt man getrocknete Blütenblätter in ein gut schließendes Gefäß und fügt dem nach Belieben Gewürze und Duftöle hinzu. Damit der wohlige Duft länger hält, darf anschließend noch etwas Salz und Veilchenpulver aus der Apotheke beigemischt werden. Das Ganze lässt man ein paar Wochen gut durchziehen, um das Potpourri dann in dekorativen Gefäßen oder Duftsäckchen zu drapieren. So entfaltet sich ein herrlicher Duft in Wohnräumen und Bad und Sie haben sich die Erinnerung an den Sommer sinnlich erhalten.

AutorIn:
Datum: 30.08.2022
Kompetenz: Innenarchitektur und Raumausstattung

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Accessoires & Deko

Photographee.eu/stock.adobe.com

Accessoires & Deko

Holen Sie den Sommer zurück! Mit Batik

Es ist wieder da: Batik. Nicht nur in der Modewelt, auch im Interior. Ob auf Kissenhüllen, Plaids oder der ...

David Papazian/shutterstock.com

Accessoires & Deko

Groß, klein, rund, eckig: Der Spiegel als Dekoelement

Wenn man den Studien darüber Glauben schenkt, blicken wir bis zu 40 mal täglich in den Spiegel. Kein Wunder also, ...

Alisa Anton/unsplash.com

Accessoires & Deko

Endlich den Alltag entschleunigen

Hygge ist das neue Zauberwort, wenn es um Gemütlichkeit, Entspannung und Genuss geht. Der Begriff kommt aus dem ...

hsfoto/donghero/shutterstock.com

Accessoires & Deko

Selbst gemacht: Kerzen aus Bienenwachs

Wunderbarer Duft, angenehm warmes Licht, ökologische Bestandteile – handgefertigte Bienenwachskerzen sind etwas ...

Free-Photos/pixabay.com

Accessoires & Deko

Sprechen Sie Deko-Chinesisch?

Sie fragen sich, was ein Plaid ist? Worin der Unterschied zwischen einem Tischläufer und einer Tischdecke besteht? ...

daniil-silantev/unsplash.com

Accessoires & Deko

Wohntrend: Selbstgemachtes Interieur

DIY Interieur ist seit mehreren Jahren ein wichtiger Trend im Living Bereich. Aus Paletten wurden Regale, Garderoben, ...

Joanna Kosinska/shutterstock.com

Accessoires & Deko

Adventskranz - traditionell bis modern

Advent ist für viele die schönste Zeit im Jahr. Besonders die Pflege des Brauchtums spielt in diesen Wochen vor ...

iBulb

Accessoires & Deko

Dekotipp: Blumenzwiebeln im Wachsmantel

Sie geben nicht nur ein wunderbares Accessoire ab, die blühen auch, ohne, dass Sie irgendwas dafür tun müssen. In ...