Taupe, Kahki & Indigo. Ausgefallene Farben setzen Akzente

Haben Sie schon einmal von "Indigo" gehört? Oder von "Taupe"? Beides sind ausgefallene Farben, genauso wie Kahki oder Mauve. Im Interieurdesign bringen diese Farbexoten schöne charakterstarke Aktzente. Zeit, Ihnen die bekanntesten vorzustellen.

Rot, Gelb, Grün, Blau - unter den Basisfarben können wir uns alle etwas vorstellen. Bei den Abstufungen wie Kaminrot, Azurblau oder Zitronengelb funktioniert es wahrscheinlich auch noch halbwegs, doch wenn FarbexpertInnenen über die Exoten unter den Farben sprechen, steigen viele von uns aus.

Es gibt 16,7 Millionen mögliche Farbvarianten und die sind recht schwer in genaue Definitionen zu fassen. Spezielle Farbpaletten liefern einen Ansatz für professionelle Gewerke, doch letztlich nehmen wir Farben sehr subjektiv wahr.

Alabaster

"Weiß wie Alabaster" heißt es gerne mal in Märchen aus dem Orient und damit ist in erster Linie der namensgebende Stein gemeint. Die Farbe bezeichnet kein klinisches Hochweiß, sondern ein sehr warmes Weiß, das eng verwandt ist mit dem etwas dünkleren "Elfenbein".


Lachs

Wie der Fisch, so die Farbe. Lachs ist ein sanftes, warmes Rosa. Als Farbe eher feminin besetzt, doch die Wirkung ist geschlechtsübergreifend ähnlich: sehr lebendig und dabei doch elegant dezent. Passt gut in Schlafzimmer, aber auch ins Wohnzimmer.


Koralle

Die kräftige Schwester des "Lachs". Als Wandfarbe sicherlich eine Spur zu heftig, aber stellen Sie sich einmal einen lachsdominierten Raum mit Tupfern von Koralle vor? Harmoniert ausgezeichnet! Sehr lebendig und leicht anregend.


Apricot

Eine sehr fruchtige, frische Sommerfarbe, die sowohl ins Schlaf- und Wohnzimmer passt, als auch in die Küche. Darüber hinaus passt sie sehr gut in ein mediterranes Ambiente, da sie in Richtung Terracotta tendiert. Perfekt zu dunklen Grün- oder Blautönen.


Mauve

Ein elegantes Lila, dessen Herkunft die Wilde Malve ist, ein Pflanze deren Ursprünge in Asien und Südeuropa liegen. In den 1860ern war es die angesagte Modefarbe für besser Betuchte. Punktuell angewandt passt sie gut ins Schlafzimmer, da ihr etwas intimes anhaftet.


Indigo

Indigo ist recht schwer zu definieren. Am besten passt die Beschreibung eines tiefblauen Farbtons, an der letzten Stufe zum bläulichen Violett. Die Grenze ist fließend. Ein guter Schlafzimmerton, da er Ruhe und doch auch etwas Energie bringt.


Petrol

Ein sehr grünliches Blau oder ein dunkles Türkis. Ein starker, aber dennoch dezenter Farbton, der sich hervorragend mit Gold, Messing oder Kupfer kombinieren lässt. Schön für die Küche, Flur oder Wohnzimmer.


Mint

Mit der Farbe Mint ist kein dunkles Pfefferminzgrün gemeint, sondern eine helle Abstufung davon, quasi ein kleines Minzblättchen. Ein schöner Ton für die Küche, da er sehr frisch und lebhaft rüberkommt. Passt sehr gut zu Holz, ob hell oder dunkel.


Kahki

Die Farbe des Dschungelforschers - zumindest die seiner Hosen oder seines Tropenhelms. Der sandige Grünton erinnert uns an die Subtropen, perfekt für ein Wohnzimmer im Safarilook. Neben dem hellen Ton gibt es auch noch ein dunkles Kahki.


Taupe

Der Begriff "Taupe" kommt aus dem Französischen und bedeutet " Maulwurf". Insofern beschreibt die Farbe einen leicht ins bräunlich gehenden Grauton, der sowohl in dunkler, wie auch in heller Abstufung möglich ist. Eine sehr schöne Grundfarbe für das Wohnzimmer.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 14.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Lifestyle

Kreativität, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein beim Möbeldesign und Möbelbau. Der von Universal ins Leben ...