„DEF“: Jetzt wird's bunt am Dach

Dieses mit dem Red Dot Product Design Award 2016 ausgezeichnete innovative Flachdachfenster von Fakro ist nicht nur energieeffizient und modern designt, es ist auch in über 200 Farben erhältlich. Unser Produkt der Woche!

Modernstes Design und mehr Individualität, als Sie bisher von Flachdachfenstern gewohnt sind. Dazu hervorragende Wärmedämmung und innovative Technik. Dank DEF von Fakro sind die Fenster in Ihrem Flachdach ab jetzt farbig: Von dezent über zeitlos bis hin zu trendig bunt zum Akzente setzen - bei über 200 Ral-Farben sollten auch Sie die passende finden.

Mehr Farbe, mehr Individualität

Flachdächer kommen zumeist aus Kupfer, Aluminium oder verzinktem Edelstahl daher. Mit DEF haben Sie freie Wahl, welche Fensterfarbe Sie dazu kombinieren möchten. Naturnahe und gedeckte Farben passen immer, während schrille Töne besser nur dezent eingesetzt werden. Klassisch ist Metall- oder Holz-Optik von Eiche bis Nussbaum, zeitlos wirken Töne von Cremeweiß bis Moosgrün oder auch Hellbraun oder ein leichtes Rot, die sich perfekt in traditionelle aber auch moderne Baustile einfügen.

Modernes Technikwunder

Das Fenster verfügt mit einem U-Wert von 0,76 W/m²K über hervorragende Wärmedämmeigenschaften. Es ist in elf Standardgrößen und in Sonderformaten bis zu einer maximalen Größe von 120 x 220 cm erhältlich. Das Fenster ist manuell steuerbar. Der Sensor schließt automatisch das Fenster, sobald die ersten Regentropfen fallen.

Weitere Informationen


AutorIn:

Datum: 28.04.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Fenster & Türen

Die moderne Wohnraumgestaltung mit großen Fensterflächen schafft die perfekte Ausgangsbasis für tiefe Fensternischen, die als Sitzplatz genutzt werden, so genannte Sitzfenster. Auch etwas für Sie?

Die Tage des Haustürschlüssels scheinen gezählt. Mit dem Smart Home finden auch immer öfters intelligente Zutrittssysteme ihren Weg in unsere Häuser und Wohnungen. So können Sie zum Beispiel mit Hilfe Ihres Fingerabdrucks ganz einfach und schnell Türen öffnen.

Alu-Fenster rechnen sich: Technologisch - langlebig und nahezu wartungsfrei - Ökologisch – Aluminium kann ohne Qualitätsverlust endlos recycelt werden – und Ökonomisch – wesentlich geringere Lebenszykluskosten als bei allen übrigen Fensterwerkstoffen.

Aluminium benötigt bei der Produktion große Mengen an Energie, das Recycling jedoch ist mit geringem Energieaufwand möglich und wird in großem Maßstab praktiziert. Ökologisch gesehen bestehen wenige Bedenken gegen die Verwendung von Aluminium.

Unter den Holzfenstern hat es eine lange Tradition. Es ist robust, funktionell und vor allem: ästhetisch. Das klassische Dänische Fenster erlebt in Zeiten der „Back-to-nature“-Architektur ein Comeback.

Fensterbänke gibt es aus Holz, Holzwerkstoffen, Kunststoffen, Natur- oder Kunststein sowie Aluminium. Hier ein Überblick über die Eigenschaften sowie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien.

Der korrekte Einbau der Fensterbänke ist besonders wichtig, um Schäden am Fenster und dem Mauerwerk zu vermeiden. Was es zu beachten gilt und wann der Profi unumgänglich ist, erfahren Sie hier.

Eloxieren ist eine traditionelle Möglichkeit, Aluminiumoberflächen zu veredeln und zu schützen. Durch ein elektrolytisches Verfahren wird eine Oxidschicht auf der Metalloberfläche erzeugt und damit die Widerstandsfähigkeit erhöht.

Fenster ist nicht gleich Fenster - Je langlebiger das Material, desto positiver schneidet es laut Studie in Bezug auf die Lebenszykluskosten ab.