Der Blumentopf schwebt ja!

Der Übertopf ist aus Silikon, die Platte aus Eiche, Esche oder Nuss. Rein kann jede, nicht zu schwere Grünpflanze. Soweit, so normal. Warum wir Lyfe dann zu unserem Produkt der Woche gekürt haben? Weiterlesen!

Das Geheimnis gründet in der Physik und nennt sich Magnet-Levitation, der Effekt ist wunderbar, fast schon magisch. Diese wie schwerelos im Raum schwebenden Pflanzentöpfe sind nicht nur ein absoluter Hingucker, sie haben sogar eine leicht hypnothische Wirkung. Davor sitzend und einfach beobachtend, driftet man schnell mal ab gedanklich, besonders wenn Sie ihm einen kleinen Schubs geben und der Topf sich zu drehen beginnt.

https://flyte.se/ © https://flyte.se/

In den Topf gehören Tillandsia

Genau diese Rotation nützt den für den Lyfe empfohlenen Luftpflanzen. Die vom schwedischen Botaniker Carl Linnaeus entdeckten Tillandsia sind - wie der Name schon sagt - Pflanzen, die in der Luft wachsen. Sie holen sich die fürs Gedeihen nötigen Nährstoffe und das Wasser aus der umgebenden Luft, Erde ist keine nötig. Noch ein Tipp: Wenn die Tillandsia nicht gerade im Badezimmer mit Fenster schwebt, sollten Sie sich in regelmäßigen Abständen mit destilliertem (!) Wasser vorsichtig einnebeln. Und wer es nicht so mit Pflanzen hat, das schwedische Startup FLYTE hat auch schwebende Glühbirnen im Angebot.

Weitere Informationen


AutorIn:

Datum: 02.02.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Produkt der Woche

Zugegeben, der Raum muss schon groß sein, damit diese Lichtwolke zur Geltung kommt. Aber so luftig-leicht, silbern schimmernd und scheinbar schwerelos schwebend kommt Licht zur Geltung, wie es soll! Unser Produkt der Woche.

Kuschelige Wärme liefert nicht nur unser Produkt der Woche. Jetzt eines von fünf flauschigen Handtuch-Sets gewinnen!