Belgische Leasinvest Real Estate auf Shopping-Tour

Zwei Gewerbeimmobilien im Norden Wiens wechseln den Eigentümer. Laut EHL Investment Consulting handelt es beim Deal um eine der größten Einzelhandelstransaktionen des Jahres 2017.

Das oberösterreichische Immobilieninvestoren-Duo Wetzl und Stieglitz trennt sich von zwei Einzelhandelsobjekten. Übernommen werden die Donaustädter Gewerbestandorte in einer Off-Market Transaktion vom Anleger aus Belgien, der damit sein Österreich-Portfolio aufstockt. Der Kaufpreis werde laut der die Transaktion begleitenden EHL Investment Consulting nicht kommuniziert. Doch dürfte es sich um eine der größten Einzelhandelstransaktionen des Jahres handeln.

Leasinvest © Leasinvest

Einzelhandelsflächen im Gewerbepark Stadlau.

Bei den verkauften Flächen handelt es sich um ein relativ neues Fachmarktzentrum auf dem ehemaligen Baumax-Standort im Gewerbeparks Stadlau mit rund 11.000 Quadratmetern, auf dem unter anderem Intersport, TK Maxx, Lidl, dm und ccc shoes eingemietet sind, sowie um einen Hornbach-Baumarkt in der Stadlauer Straße (ca. 13.000 Quadratmeter).

Starke Assetklasse, geringes Angebot

Laut Michel van Geyte, Transaktionsvorstand der Leasinvest Real Estate sei es gelungen, „in einem für Investoren sehr herausfordernden Marktumfeld zwei hervorragende Investments zu tätigen und unser Österreichportfolio weiter auszubauen“. Für EHL-Investmentchef Franz Pöltl bestätigt die Transaktion das weiterhin hohe Interesse an der Assetklasse Einzelhandel. Allein das geringe Angebot an Objekten in guter Lage bliebe weiter ein limitierender Investitionsfaktor.


AutorIn:

Datum: 31.10.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Investment

Im März verkündeten die österreichischen Fensterunternehmen Hrachowina und Weinzetl den künftigen Produktions-Paarlauf. Zur Erinnerung: Hrachowina wird mit Firmensitz und Logistikzentrale an neuer Adresse in Wien Donaustadt verbleiben. Die Holzfensterfertigung wird nach Wiener Neustadt verlegt, wo man mit dem lokalen Fenster- und Türenplayer Weinzetl ab 2018 gemeinsame Sache macht. Anfang Oktober erfolgte nun der Spatenstich für die dafür notwendige neue Produktionshalle. Investiert werden 2,4 Millionen Euro.

Megadeal folgt auf Megadeal: Nach dem Verkauf des Icon Vienna beim Wiener Hauptbahnhof erst im letzten Juni meldete Signa heute den Verkauf der ersten drei Bauteile des Austria Campus an die PGIM Real Estate. Der Forward Deal dürfte mit einem Volumen von über 500 Millionen Euro für einen neuen Österreich-Rekord sorgen. Laut den Verkäufern handelt es sich um die größte rot-weiß-rote Immobilientransaktion aller Zeiten.

Immobilienmanager Franz Kollitsch, Erwin Krause und Hannes Kowar übernehmen das Einkaufszentrum im Wiener Westen. Invester United Benefits, ein unabhängiger Entwickler und Betreiber von Immobilienprojekten, wickelte den Deal ab. Vermittelt wurde das Objekt von EHL Immobilien.

Das Crowdinvestingunternehmen Rendity meldet den vorzeitigen Abschluss der Teilfinanzierung für das Sanierungs- und Ausbauprojekt einer Gründerzeitliegenschaft in Wien Ottakring (Habichergasse 47). Die ursprünglich bis Ende September angesetzte Zeichnungsfrist hätte vorzeitig beendet werden können, wie es per Aussendung heißt. Die insgesamt aufgelegten 500.00 Euro seien in nur zehn Tagen worden. Jetzt wurde um weitere 100.000 Euro aufgestockt.

Die deutsche Union Invest übernimmt das Studentenapartmenthaus Milestone in Graz von der ARE Development. Das strukturierte Kaufverfahren ist von der EHL Investment Consulting begleitet worden. Über den Preis hätten alle Parteien Stillschweigen vereinbart, wie es per Aussendung heißt.

Im Juli wurde das neue Neurologie-Zentrum der Rehaklinik Wien Baumgarten (im Bild) in Betrieb genommen. Für die Finanzierung haben die Betreiber der Vamed-Gruppe die Raiffeisen-Leasing gewinnen können, die 50 Millionen Euro bereitgestellt hat.

Der siebente Streich im Online-Segment innerhalb von 14 Monaten: Signa Retail meldet die Übernahme von 60 Prozent der Luxus-Plattform Mybestbrands, nach eigenen Angaben Deutschlands größte Fashion Mall für Premium- und Luxusartikel. Die entsprechenden Verträge seien letzten Freitag unterschrieben worden, wie es in einer Aussendung heißt. Im stationären Highend-Bereich soll die enge Kooperation mit der KaDeWe Group weiter forciert werden.

Immo-Crowdinvesting wird immer beliebter. Das Start-up Rendity nutzt den Trend und geht mit einem neuen Projekt in Wien 2 (Großen Mohrengasse 36) und einem Platzierungsvolumen von einer halben Million Euro an den Start. Das Gründerzeithaus wird saniert und mit einem Lift ausgestattet. Ein zweigeschoßiger Dachausbau soll das Facelift komplett machen.

Die Buwog AG meldete heute in einer Aussendung den Start einer Barkapitalerhöhung in einem Bezugsverhältnis von 1 zu 8 (1 neue Aktie für 8 Bezugsrechte) mit insgesamt bis zu 12.471.685 neuen Buwog-Aktien unter Wahrung des Bezugsrechts aus dem genehmigten Kapital.