Möbeltischlerei: Hartl Haus rüstet Maschinenpark auf

Hartl Haus investiert in die Produktionsanlagen: Für die Möbeltischlerei hat der Fertighaushersteller zwei Präzisionsmaschinen für die Innentürenproduktion im Wert von über einer halben Million Euro angeschafft.

In Summe hat das Unternehmen rund 550.000 Euro in eine Kantenanleimanlage und ein CNC-gesteuertes Bearbeitungszentrum investiert und beide Systeme bereits in Betrieb genommen, wie es dazu aus Echsenbach heißt. Die Tischlereitechniker seien nach der notwendigen Schulungsphase bereits in die Bedienung der Anlagen eingeführt worden.

Maschine und Maßarbeit

„Hier wird auf den Millimeter genau gearbeitet. Die Präzision der Maschinen kombiniert mit dem Fachwissen und Geschick unserer Tischler lassen tolle Produkte entstehen“, sagt der Leiter der Möbeltischlerei  Franz Bittermann.

Hartl Haus ist Österreichs ältestes Fertighausunternehmen mit eigener Bau- und Möbeltischlerei. Produkte der Bau- und Möbeltischlerei wie Fenster, Haustüren, Küchen, Innentüren sowie diverse Möbel sind auch für Nicht-Fertighauskunden erhältlich.


AutorIn:

Datum: 30.05.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Technik