Zielgruppe Architekten

Architekten sind Schnittstelle zwischen Industrie und Endkonsumenten. Das macht sie zu einer beliebten Zielgruppe für Hersteller, die mit gezielten Marketing-Aktivitäten um die Gunst der Kreativen buhlen.

Architekten als Schnittstelle zwischen Industrie und Endkonsumenten sind für Hersteller eine attraktive Zielgruppe. Das erkennen auch immer mehr Produzenten. So hat etwa Internorm kürzlich ein eigenes Online-Architektenportal heraus gebracht - immerhin 75 Prozent der Architekten informieren sich, so Internorm, online über Fenster. Auch Velux steht seinem Mitbewerber in Sachen Architektenprogramm um nichts nach. Die Liste der Hersteller, die sich mittlerweile gezielt um die Zielgruppe bemüht, ist lang. Unter anderen hat auch Rigips kürzlich ein neues Online-Magazin für Architekten gelauncht.


Kommunikation verbindet Welten

„Architekten nutzen das Internet um die passenden Materialien zu recherchieren. Informationen kommen direkt von den Herstellern via schriftlicher Unterlagen, Internetportalen und natürlich persönlicher Gespräche. Ideen und Inspiration werden auf internationalen Messen und Ausstellungen geholt. Entscheidende Kriterien bei der Materialauswahl sind die Erfüllung der Anforderung, Qualität und natürlich der Preis", weiß Andrea Baidinger, die mit ihrer Agentur bauen wohnen immobilien Kommunikationsberatung zahlreiche Anbieter aus der Baubranche betreut.


Dass die Marketingaktivitäten Sinn machen, daran zweifelt die Expertin nicht: "Bauprodukte sind sehr komplex geworden. Kommunikation funktioniert als „Bridger“ unterschiedlicher Welten. Professionell aufgebaut und durchgeführt wird der Weg vom Hersteller zu den Anwendern sowie umgekehrt erleichtert und kürzer.“


Beispiel: Die Fenster-Riesen

Mit dem Internet-Auftritt „Blick. Beziehung. Architektur“ will Internorm Architekten umfassende Informationen über Materialien, Ausstattungs- und Kombinationsvarianten bis hin zu Konstruktionsdetails, Einbauszenarien und Fragen der Bauphysik bieten. Gezeigte Referenzprojekte sollen inspirieren. Außerdem engagiert sich der Fensterhersteller als Generalsponsor der Architekturtage. Internorm Miteigentümer Christian Klinger: "In unserer jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit Architekten hat diese Zielgruppe immer mehr an Bedeutung gewonnen."


Auch der Konkurrent Velux legt ein großes Augenmerk auf die Zielgruppe Architekten und setzt umfassende Aktivitäten in diese Richtung. Einerseits mittels speziell für Planer zugeschnittenem Fachkundenbereich auf velux.at - hier sind CAD Detailzeichnungen, Bibliotheken und Einbauvorschläge, Inspirationstools und Referenzprojekte zu finden. Aber auch für Architekten von morgen hat Velux ein eigenes Programm zugeschnitten: Der Internationale Velux Award für Studierende der Architektur. Kooperationen mit den Universitäten in Form von Workshops, Vorlesungen und Wettbewerbe sind weitere Tools zur Kommunikation mit den angehenden Architekten.

Internorm © Internorm

Die Plattform von Internorm für Architekten.

Velux © Velux

Die Online-Plattform von Velux.


Autor:

Datum: 23.04.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Marketing