© 7jahrelaenger.de

Lifestyle

Das bequeme und sportliche Poloshirt für die Arbeit im Sommer

Arbeitskleidung von heute hat gleich mehrere Aufgaben zu erfüllen. Diese soll seinem Träger nicht nur entsprechenden Schutz gewähren, sondern ebenfalls komfortabel und gutaussehend sein.

Sich während der Arbeit wohlzufühlen sowie durch entsprechende Farbwahl und Logos eine Teamzugehörigkeit zu installieren, gehört zum Repertoire jedes Unternehmens. Das Sprichwort wie die Aussaat, so die Ernte spricht diesen Gedanken an. In die eigene Arbeit oder die eines Unternehmens sollte somit zunächst etwas investiert werden. Jeder Hausbesitzer und Wohnungsinhaber sollte sich dementsprechend ebenfalls mit Werkzeug, Werkstoff sowie Arbeitskleidung ausrüsten. Engelbert Strauss ist der beste Ansprechpartner, wenn es darum geht, gutaussehende Arbeitskleidung für den Sommer bereitzustellen.

An der Gartenpforte immer einen guten Eindruck hinterlassen, das Poloshirt als Arbeitskleidung!

Gutes Aussehen plus eine gute Materialqualität machen das Tragen von derzeit erhältlicher Arbeitsbekleidung zu einem Vergnügen während der Haus- und Gartenarbeit. Auch viele Gewerbetreibende haben sich deswegen für das Poloshirt entschieden, welches ebenfalls im Design überzeugt. Dieses ist geschichtlich betrachtet mit einer weltberühmten Marke verbunden, dem Namen René Lacoste, einem französischen Tennisspieler, der Anfang des 20. Jahrhunderts neue Sportbekleidung für sich entwickelte. Bereits 1939 produzierte der Kleidungsausstatter jährlich über 300.000 Polohemden und avancierte schnell zu einer weltberühmten Marke. Lacoste nutzte tendenziell Funktionskleidung, die er „pour moi“ für sich selbst entwickelt hat. Abseits dieser geschichtsträchtigen Entwicklung ist das Arbeitspoloshirt von heute eine Schutzbekleidung, die dem Körper ausreichend Schutz gegenüber Hitze und Schmutz gewährt. Des Weiteren ist das Shirt freizeittauglich.

Welche Varianten von Arbeitspoloshirts gibt es?

Das Mittel zwischen einfachem T-Shirt und Hemd wird Poloshirt genannt. Beim Tragen dieser Arbeitsbekleidung wird nicht nur ein höheres Maß an Seriosität augenscheinlich ausgedrückt, es ist ebenfalls praktischer zu werten. Dabei ist insbesondere der Schnitt hervorzuheben, der keineswegs den enganliegenden Maßen des Slim-Fit Hemdes entspricht. Ein Arbeitspoloshirt zeichnet sich somit insbesondere durch diese Qualitätsmerkmale aus:

  • Kragen und Knopfleiste: Ein gerippter Kragen sowie eine durchgehende oder kurze Brustknopfleiste sind die Hauptmerkmale des Poloshirts.
  • Qualitätskriterien: Bei der Qualität trennt sich die Spreu vom Weizen. Das etwas im Gewicht schwerere Polohemd sowie eine saubere und ordentliche Verarbeitung, insbesondere der Nähte, sind Qualitätskriterien, die nicht außer Acht gelassen werden sollten.
  • Materialqualität: Ein gutes Poloshirt und somit auch ein hochwertiges Arbeitspoloshirt bestehen aus Pikee-Baumwoll-Stoff oder Funktionsmaterialien.
  • Tragekomfort & Nachhaltigkeit: Wer sich gut und bequem kleidet, sollte die gleichen Voraussetzungen bei der Herstellung von Kleidung fordern. Die Materialverträglichkeit und Umweltfreundlichkeit des freizeittauglichen Kleidungsstückes sollten demnach auch Beachtung finden.

Pikee-Baumwoll-Stoff und Funktionskleidung, zwei Begriffe, die beim Poloshirt immer wieder auftauchen

Wer sich für ein bestimmtes Material entscheidet, hat zuvor dessen Qualitätsvorteile gegenüber anderen Materialien ermittelt. Bei dem strapazierfähigen und freizeittauglichen Poloshirt sind es insbesondere zwei Textilien, die im Vergleich immer wieder auftauchen. Es handelt sich um den Pikee-Baumwoll-Stoff und die Funktionskleidung. Deren Vorteile bei der Gartenarbeit lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

Pikee-Baumwoll-Stoff

  • Baumwolle: Ist ein natürliches Material, welches temperatur- und feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften besitzt. Demzufolge ist es atmungsaktiv, widerstandsfähig und pflegeleicht. Es handelt sich außerdem, um einen nachwachsenden Rohstoff.
  • Gewebestruktur: Die Textur des Gewebes entspricht einer Waffelstruktur mit erhöhten und vertieften Stellen. Dadurch ist das Gewebe stabiler und insgesamt dicker, wodurch es sehr strapazierfähig ist. Engmaschig bietet es außerdem guten Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze.

Funktionskleidung

  • Atmungsaktivität: Die atmungsaktive Funktionskleidung definiert sich über die Wasserdampfabgabe. Materialien mit einer Wasserdampfabgabe von 10.000 Gramm pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden sind atmungsaktiv.
  • Leistungsfähigkeit: Ein sehr guter Tragekomfort macht die enganliegende Funktionskleidung ergonomisch.
  • Trocknungszeit: Die schnellere Trocknungszeit sowie Geruchsneutralität der Arbeitskleidung steigern den Tragekomfort während der Arbeit.

© tageszeitung.it

Bio-Baumwolle für das hochwertige Poloshirt von heute!

Gerade in der Textilherstellung wird dem Herstellungsprozess sowie auf der Nachhaltigkeit der Produkte immer mehr Aufmerksamkeit zuteil. Wer ein luxuriöses Privatanwesen sein Eigen nennt, sorgt sich auch um dessen Erhalt. Dies beginnt bei der Umwelt und der daraus entzogenen Ressource. Bio-Baumwolle entspricht diesen Kriterien und unterscheidet sich von anderen Textilien und besitzt folgende Merkmale:

  • Umwelt und Klima: Mit etwa 5 bis 10 Prozent ist die Textilherstellung an der globalen Umweltverschmutzung beteiligt. Neben einen ca. 90 Prozent geringeren Wasserverbrauch gegenüber herkömmlicher Baumwolle ist die Bio-Baumwolle sehr umweltfreundlich.
  • Anbau: Gerade Entwicklungsländer sind auf den Export von Baumwolle angewiesen. Hier streben viele Industrieländer eine wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit an.
  • Hautverträglichkeit: Mit dem Verzicht auf Pestizide und gentechnisch veränderten Pflanzen ist die Bio-Baumwolle nicht nur strapazierfähig, sondern auch hautverträglich.

In welchen Bereichen kommen Arbeitspoloshirts zum Einsatz?

Nicht nur bei der eigenen Haus- und Gartenarbeit ist das Poloshirt bestens geeignet, um bequem seine Arbeit verrichten zu können. In Kombination mit einer Arbeitslatzhose oder einem zweiteiligen Arbeitsanzug ist das Shirt ebenfalls in jedwedem Baugewerbe, dem Handwerksbetrieb sowie der Industrie ein optimales Textil zum Arbeitsschutz. Mit entsprechenden Logos und einer gut ausgewählten Farbwahl kann eine betriebsinterne Arbeitskleidung die Teamzugehörigkeit festigen. Dies dient ebenfalls der Kundenakquise. Die ebenfalls freizeittaugliche Arbeitskleidung kann demzufolge auch das Personal während eines Konzerts, den Mitarbeiter einer Spa-Landschaft oder eines Fitnesscenters perfekt kleiden. Abseits der Werbung nutzen insbesondere Dienstleister aus der Therapie, Medizin oder anderer Gewerke das Poloshirt für ihre Zwecke.

FAZIT

Die Arbeitskleidung Poloshirt wird nahezu in jedem Gewerbe sowie der Industrie zur Ausstattung der Mitarbeiter genutzt. Gutes Aussehen sowie ein hervorragender Tragekomfort sind Maßstäbe, mit über die sich jeder Arbeitnehmer freut. Begeisterungsfähigkeit beginnt demzufolge im Detail. Dazu zählt z.B. der Schutz vor Hitze.

AutorIn:
Datum: 06.10.2021

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter