IMMMO Award 2018: wohnnet.at erneut am Stockerl

Dacapo für den Publikumsaward. Die Online-Community hat wieder ihre Favoriten unter den Immobilienportalen gewählt: wohnnet.at holt erneut Lorbeeren in der Kategorie „Klassisches Immobilienportal“.

Im Rahmen der dreitägigen ICMA-Frühlingskonferenz, die Award-Ausrichter und IMMMO.at- sowie Bauer Media Austria-Geschäftsführer Markus Binderbauer (rechts im BIld) in seiner Funktion als Vorstandsmitglied nach Wien geholt hat, wurden letzten Freitagabend nicht nur die Innovation Awards der International Classified Marketplace Association in vier Kategorien verliehen. Zum Grande Finale haben die Konferenzteilnehmer die besten rot-weiß-roten Immobilienportale – ausgelobt von der Immobilien-Metasuchmaschine, gekürt von der heimischen Online-Community – gefeiert.

Emanuel Führer: „Auszeichnung ist Ansporn noch schneller und besser zu werden“

Wohnnet-Geschäftsführer Emanuel Führer (Zweiter von rechts) dankte im Rahmen der Preisverleihung allen Usern, die die Wohnnet-Welt erneut in die Top 3 gevotet haben. „Die Top-Platzierung bestätigt, dass wir Augen und Ohren bei unseren Zielgruppen haben.“ Die Auszeichnung sieht er als Ansporn, Kurs zu halten und weiter an Fahrt zuzulegen. „Wir haben noch viel vor: gemeinsam mit unseren Partnern aus der Wirtschaft und für alle Wohnungssuchenden des Landes.“ Ziel sei es, noch userfreundlicher und vor allem schneller zu informieren. Führer verspricht: „Mit uns haben Sie bei Ihrer Traumimmobilie definitiv als Erster den Fuß in der Tür.“

Award geht in die Verlängerung

Nach 2017 war der Publikumspreis bereits zum zweiten Mal ausgeschrieben worden. User hatten wieder die Möglichkeit, ihren Portal-Liebling in den Kategorien „Klassisches Immobilienportal“ und „Tageszeitungsportal zu küren. Gefragt wurde nach dem Gesamteindruck der jeweiligen Portale. Auch das subjektive Empfinden der User sei laut Auslober als wichtiges Kriterium in die Bewertung mit eingeflossen. Binderbauer zur zweiten Auflage des Publikumspreises: „Die IMMMO-User haben vier Monate lang ihre Meinung zu den unterschiedlichen Immobilienplattformen abgegeben. Mit insgesamt 8.000 Votes haben wir auch ein repräsentatives Ergebnis erreicht.“

Schon jetzt lädt er zum IMMO-Award 2019 ein. Sein Wunsch: „Der IMMMO-Award soll jährlich und längerfristig als fixe Institution in der Online-Immobilienbranche verankert werden.“


AutorIn:

Datum: 11.05.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Events