Förderung von Alarmsystemen in Österreich

Österreich ist Förderland. Das gilt auch für die Installation von Alarm- und Videoüberwachungsanlagen sowie anderen Systemen, die zur Sicherheit in Ihrem Zuhause beitragen. Hier ein Überblick, welche Bundesländer den Einbau von Alarmanlagen bezuschussen.

Sicheres Wohnen ist ein Bedürfnis, das für immer mehr ÖsterreicherInnen zum Grundbedürfnis zu werden scheint. Die Verkaufszahlen für Alarmanlagen, Smart Home-Überwachungssysteme und Bewegungsmelder schnellen von Jahr zu Jahr weiter in die Höhe. Der österreichische Staat, die Bundesländer und Gemeinden fördern den Kauf und die Installation solcher Systeme mit finanziellen Zuschüssen. Wir haben Ihnen die aktuellen Fördermöglichkeiten je Bundesland hier zusammengefasst:

Niederösterreich

Gefördert wird die Errichtung eines Alarmsystems in Ein- oder Zweifamilienhäusern, Reihenhäusern und Wohnungen in Mehrfamilienhäusernmit 30 % bzw. maximal 1.000 Euro. Die Anlage darf vor nicht mehr als sechs Monaten eingebaut worden sein. Infos und Antrag zum Download

Oberösterreich

Gefördert wird von der oberösterreichischen Landesregierung der Einbau von Alarmanlagen, die der ÖNORM EN 50130 (alle Teile) und ÖNORM EN 50131 (alle Teile) und ÖNORM EN 50136 (alle Teile) entsprechen und ab dem 1. Juli 2009 eingebaut wurden. Auch in OÖ werden 30 % der Kosten und maximal 1.000 Euro zugeschossen, vorausgesetzt der Einbau erfolgte nach oben genannter ÖNORM und mit bestätigtem Installations-Attest. Achtung: Anlagen zur Videoüberwachung werden nicht gefördert! Infos und Antrag zum Download

Burgenland

Die Regierung gewährt Zuschüsse zur Investition in der Höhe von 30 % bei:

  • Alarmanlagen nach der ÖVE/ÖNORM EN 50131-1 bis zu 1.000 Euro
  • Alarmanlagen mit Videoüberwachungsanlage bis zu 1.500 Euro
  • Aufrüstung von bereits bestehenden Alarmanlagen mit einer Videoüberwachungsanlage bis zu 500 Euro. Infos und Antrag zum Download

 

Während nicht alle Bundesländer die Investitionskosten für Alarmanlagen und Videoüberwachungssysteme fördern,  (Stand Jänner 2018 ), wird der Einbau von einbruchshemmenden Fenstern und Türen auch in den meisten anderen Ländern bezuschusst. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde!

 

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 01.02.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Förderungen

Neben der Wohnbauförderung bietet Vorarlberg besonders mit seiner Wohnbeihilfe eine attraktive und beliebte ...

Gefördert werden der Neubau von Eigenheimen, besonders berücksichtigt werden dabei Jungfamilien, sowie ...

Die Wohnbauförderung soll die Schaffung und den Erhalt von Wohnraum im Burgenland unterstützen. Leistbares Wohnen ...

Die Schaffung des ersten Hausstandes für Jungfamilien ist in der Wohnbauförderung Kärnten besonders wichtig. Durch ...

Die Wohnbauförderungsmittel der österreichischen Landeshauptstadt sollen nicht nur leistbaren Wohnraum ...