BAUfair! feiert Zehn-Jähriges Jubiläum

Anlässlich des Jubiläums der Initiative gegen Schattenwirtschaft gratulierten in der Sky Lounge der WKO unter anderen die Bundesminister Hundstorfer und Mitterlehner, ebenso wie WKO-Präsident Christoph Leitl.

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Initiative BAUfair! fanden sich zahlreiche Gäste in der Sky Lounge der Wirtschaftskammer Österreich ein. Vor dem Hintergrund einer spektakulären Aussicht über Wien, gratulierten unter anderen Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Rudolf Hundstorfer und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl den Initiatoren. Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend, Reinhold Mitterlehner sprach seinen Dank und Glückwünsche per Videobotschaft aus: "BAUfair! ist eine der wenigen, auf allen Ebenen sozialpartnerschaftlich konzipierten Einrichtungen, wo Arbeitgeber und Arbeitnehmer begriffen haben, dass die Zusammenarbeit auch in der Praxis gut ist."

Trendwende in Schattenwirtschaft

Auch Leitl lobt das Engagement gegen die Schattenwirtschaft: "BAUfair! hat eine Trendwende geschafft, ich gratuliere der Initiative und deren Gründern, Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel und Stefan B. Szalachy zu den Erfolgen, die sie bereits erzielt haben." Dazu zählen zum Beispiel die verpflichtende Anmeldung von Arbeitnehmern vor Arbeitsantritt, das Lohn- und Sozialdumpingbekämpfungs-Gesetz und aktuell die Einführung des Handwerkerbonus, wie Frömmel in seiner Festrede nicht ohne Stolz fest stellte.

Initiative mit Vorbildcharakter

Bundesminister Hundstorfer betonte die Bedeutung der Bauwirtschaft für die Nachwuchsförderung und Lehrlingsausbildung und bedankte sich für den Einsatz von BAUfair! Zum Thema Schattenwirtschaft meint er: "Schwarzarbeit bleibt weiterhin ein Thema." Die Erfahrungen und Erfolge von BAUfair!, wie etwa die Anmeldung vor Arbeitsantritt, wären auch für andere Branchen, konkret den Fremdenverkehr, ein Vorbild und könne in adaptierter Form auch hier umgesetzt werden.

Weiterhin viel zu tun

Für die Zukunft forderte Frömmel die Wiedereinführung der Zweckbindung der Wohnbauförderung und die Fortführung des Sanierungsbonus. Ein besonderes Anliegen sei ihm auch die Förderung von altersgerechtem Wohnen. Auf dem Forderungskatalog steht außerdem die Einführung einer neuen Normenstrategie.

Ehrenring für Leitl

Eine besondere Ehre wurde Wirtschaftskammerpräsidenten Leitl zu Teil, wurde ihm für sein jahrelanges Engagement für die Bauwirtschaft der Ehrenring der Bundesinnung Bau verliehen. Auch ließ sich Frömmel nicht nehmen, ihm zu seinem anstehenden, 65. Geburtstag zu gratulieren.


AutorIn:

Datum: 27.03.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Jubiläumsveranstaltung: Am 10. November wird im Wiener Justizpalast bereits zum zehnten Mal der Gewinner des Aluminium-Architektur-Preises (AAP) auf die Bühne gebeten. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Auf den Sieger und die Gäste wartet ein spannendes Rahmenprogramm, wie Johann Traupmann, AAP-Preisträger und Juryvorsitzender (im Bild) vorab informiert.

Den Trends urbaner Lebenskultur, ihren Auswirkungen auf den Stadtmenschen sowie den an- und vor allem dahinterstehenden Revolutionen in den Bereichen Mobilität, Green Living & Co widmet sich ein neues Ausstellungs- und Plattformkonzept vom 5. bis 6. November 2016 im Wiener Novomatic Forum.

Ein Pflichttermin für Anhänger zeitgeschichtlicher Architekturbetrachtung, Vor-und Weiterdenker: Zur Jubiläumsveranstaltung vom 18. bis 20. November 2016 versammelt das Architekturzentrum Wien eine internationale Equipe zum Wissensaustausch. Am Programm im MUMOK: Analysen und Interpretationen über das Damals, das Heute und das Morgen in der Architektur.

Das Thema Nachhaltigkeit schwarz auf weiß – und einmal mehr im Scheinwerfer: Der Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA), der Preis für die besten österreichischen Nachhaltigkeitsberichte, wurde am Abend des 11. Oktobers an insgesamt 14 Unternehmen in insgesamt fünf Kategorien verliehen – unter den Preisträgern findet sich u.a. die Bundesimmobiliengesellschaft.

Bereits zum 15. Mal lädt die internationale Architektur-Ausstellung Biennale zum kulturellen Großereignis nach Venedig. Der österreichische Beitrag „Orte für Menschen “ setzt sich für Maßnahmen zur besseren Unterbringung von Geflüchteten hierzulande ein.

Zur Feier des zehnjährigen Firmenjubiläums lud die Raiffeisen Vorsorgewohnungserrichtungs GmbH (RVW) zu einem großen Fest in die Wiener “Labstelle“.

Zusammen mit knapp 1.400 Gästen feierte Internorm sein 85-Jahr-Jubiläum in einem der berühmtesten Konzertsäle der Welt, dem Wiener Musikverein. Bei der Veranstaltung unter dem Motto „Tradition und Innovation“ wurden auch die goldenen Internorm-Awards vergeben.