Bauwirtschaft feiert beste Jungmaurer

Im Rahmen des Jungmaurerwettbewerbs hat sich unter 24 Teilnehmern der Steirer Dominic Winter durchgesetzt und sich den ersten Platz geholt. Gleichzeitig feierte die BAUAkademie im Rahmen der Veranstaltung ihr zehnjähriges Jubiläum.

Der beste Jungmaurer 2013 wurde unter 24 Teilnehmern gekürt. Er heißt Dominic Winter und stammt aus der Steiermark. Drei Tage lang wetteiferten die besten Jungmaurer aus allen Bundesländern um den Sieg beim österreichweiten Wettbewerb. Beim Aufreißen eines Grundrisses für einen Mauerwerkskörper sowie bei der Fertigstellung eines Gesimses stellten die Lehrlinge ihr Können unter Beweis. Eine Fachjury begutachtet dabei sowohl die Qualität der Werkstücke als auch die bei den theoretischen Prüfungen dargelegte Fachkompetenz.


„Die hier gezeigte Handwerkskunst hat uns alle – Ausbilder, Betreuer, Jury - sehr beeindruckt. Nicht umsonst gehören Österreichs Maurer international zur Weltspitze,“ so Landesinnungsmeister Johann Jastrinsky.


Zehn Jahre BAUAkademie

Gleichzeitig freuten sich die Anwesenden über einen weiteren Grund zu feiern: Im Zuge der Veranstaltung beging die BAUAkademie ihr 10-jähriges Jubiläum. Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel zog Bilanz: „In einer Studie haben 97% der befragten Lehrabsolventen und Ausbildungsbetriebe ihre hohe Zufriedenheit mit der Ausbildung der BAUAkademien bekundet. Auch der internationale Vergleich bestätigt eindrucksvoll den Erfolg des Ausbildungsmodells: WM-Gold 2005, EM-Gold 2010 und 2012, EM-Silber 2008 und WM-Silber erst heuer im Juli."


Autor:

Datum: 30.09.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Jubiläumsveranstaltung: Am 10. November wird im Wiener Justizpalast bereits zum zehnten Mal der Gewinner des Aluminium-Architektur-Preises (AAP) auf die Bühne gebeten. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Auf den Sieger und die Gäste wartet ein spannendes Rahmenprogramm, wie Johann Traupmann, AAP-Preisträger und Juryvorsitzender (im Bild) vorab informiert.

Den Trends urbaner Lebenskultur, ihren Auswirkungen auf den Stadtmenschen sowie den an- und vor allem dahinterstehenden Revolutionen in den Bereichen Mobilität, Green Living & Co widmet sich ein neues Ausstellungs- und Plattformkonzept vom 5. bis 6. November 2016 im Wiener Novomatic Forum.

Ein Pflichttermin für Anhänger zeitgeschichtlicher Architekturbetrachtung, Vor-und Weiterdenker: Zur Jubiläumsveranstaltung vom 18. bis 20. November 2016 versammelt das Architekturzentrum Wien eine internationale Equipe zum Wissensaustausch. Am Programm im MUMOK: Analysen und Interpretationen über das Damals, das Heute und das Morgen in der Architektur.

Das Thema Nachhaltigkeit schwarz auf weiß – und einmal mehr im Scheinwerfer: Der Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA), der Preis für die besten österreichischen Nachhaltigkeitsberichte, wurde am Abend des 11. Oktobers an insgesamt 14 Unternehmen in insgesamt fünf Kategorien verliehen – unter den Preisträgern findet sich u.a. die Bundesimmobiliengesellschaft.

Bereits zum 15. Mal lädt die internationale Architektur-Ausstellung Biennale zum kulturellen Großereignis nach Venedig. Der österreichische Beitrag „Orte für Menschen “ setzt sich für Maßnahmen zur besseren Unterbringung von Geflüchteten hierzulande ein.

Zur Feier des zehnjährigen Firmenjubiläums lud die Raiffeisen Vorsorgewohnungserrichtungs GmbH (RVW) zu einem großen Fest in die Wiener “Labstelle“.

Zusammen mit knapp 1.400 Gästen feierte Internorm sein 85-Jahr-Jubiläum in einem der berühmtesten Konzertsäle der Welt, dem Wiener Musikverein. Bei der Veranstaltung unter dem Motto „Tradition und Innovation“ wurden auch die goldenen Internorm-Awards vergeben.