NÖ-Bautechnikpreis verliehen

Der Bautechnikpreis der Landesinnung Bau NÖ ging dieses Mal an Schüler der HTL Krems. Sie konnten mit einem innovativen Radfahr-Konzept für die Stadt Krems bei der Jury punkten. Über den zweiten Platz freut sich die HTL Mödling.

Bereits zum achten Mal wurde der NÖ Bautechnikpreis von der Landesinnung Bau vergeben - Ein Nachwuchspreis für Schüler der Abschlussklassen der Höheren Technischen Lehranstalten in Niederösterreich. Bewertet werden die Innovationskraft der Projekte, die Wirtschaftlichkeit und die Frage der Ökologie sowie die Umsetzung des Bauprojektes im sozialen Gefüge.


Sieg für Radfahr-Konzept

Als Sieger ging dieses Mal ein Team der HTL Krems hervor. Unter der Betreuung von Andreas Helm untersuchten die St. Pöltnerin Claudia Böck und der Kremser Andreas Granitzer das Radfahr-Konzept in Kooperation mit der Stadtgemeinde Krems und entwarfen auch Zukunftsszenarien dafür.


Positiver Beitrag für Stadtentwicklung

Die Jurybeurteilung: „Dieses Verkehrsinfrastrukturprojekt überzeugt in mehrfacher Hinsicht. Einerseits wurde in umfassender Betrachtungsweise unter starker Einbeziehung aller Beteiligten eine schlüssige Analyse vorgenommen. Ebenso sind die daraus resultierenden, zum Teil innovativen Lösungs- und Umsetzungsvorschläge laufend mit dem Auftraggeber (Stadt Krems) auf ihre Machbarkeit hin abgestimmt worden. Dieses Projektergebnis ist ein realer positiver Beitrag für die nachhaltige Stadtentwicklung in Krems.“ Die angehenden Maturanten der HTL Krems freuen sich über einen Siegerscheck von 3.000,- Euro.


Den zweiten Preis heimste die HTL Mödling mit ihrem Projekt "Planung Kleinwasserkraftwerk Baden" ein und der dritte Platz ging wieder an die HTL Krems für die Planung des Umbaus eines landwirtschaftlichen Betriebes in der Region.


Autor:

Datum: 04.06.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Zur Feier des zehnjährigen Firmenjubiläums lud die Raiffeisen Vorsorgewohnungserrichtungs GmbH (RVW) zu einem großen Fest in die Wiener “Labstelle“.

Zusammen mit knapp 1.400 Gästen feierte Internorm sein 85-Jahr-Jubiläum in einem der berühmtesten Konzertsäle der Welt, dem Wiener Musikverein. Bei der Veranstaltung unter dem Motto „Tradition und Innovation“ wurden auch die goldenen Internorm-Awards vergeben.

Brezina Real lud in die höchste Bar Österreichs um Geburtstag und Neuübernahme zu feiern. In schwindelerregenden 200 Metern Höhe gratulierte das Who-is-who der heimischen Immobranche.

Das Einkaufsviertel WEBERZEILE in Ried wurde nun feierlich eröffnet. Begrüsst wurden die Kunden mit einem Ständchen der Lohnsburger Blasmusikkapelle. SES-Geschäftsführungsvorsitzender Marcus Wild und Center-Managerin Brigitte Biberger freuten sich auch über Besuch der heimischen Politikprominenz.

ODÖRDER lud zum traditionellen Profimarktfest in Graz und Wolfsburg, und die Installateurpartner kamen zahlreich, um die gute Zusammenarbeit zu feiern. Im Herbst folgen Feste in den restlichen Profimarktniederlassungen.

Das filmische Architekturfestival Architektur.Film.Sommer ist eine Kooperation des Az W mit wonderland – platform for european architecture, frame[o]ut und MuseumsQuartier Wien. Gezeigt werden Filme und Dokumentationen zum Thema Architektur und Stadt.

Holter lud auch heuer zur Wellness-Trophy im Salzburger Land. Bei schönstem Wetter freuten sich die geladenen Teilnehmer über sportliche Erfolge, gelungene Starts und beste Laune. Dieses Jahr fand die Wellness-Trophy bereits zum dritten Mal statt.

Im Fertighauszentrum "Blaue Lagune" südlich von Wien, feierte das slowenische Familienunternehmen Lumar die Eröffnung seines ersten Musterhaus in Österreich. Rund 70 geladene Gäste nützten die Gelegenheit und warfen erste Blicke in das moderne Fertighaus.