CRISTAL - Der Couchtisch wird zur Fernbedienung

Studenten der FH Hagenberg in Oberösterreich präsentierten einen Couchtisch der zur Universal-Fernbediunung im Wohnzimmer wird. Per Touchscreen können sämtliche Geräte zentral bedient werden. Das Projekt wurde mit dem Innovations-Staatspreis ausgezeichnet.

CRISTAL nennt sich das Projekt der Studenten der FH Hartberg, welches die Fernsteuerung von Einzelkomponenten im Wohnzimmer revolutionieren soll. Besserals mehrere einzelne Fernbedienung und sogar praktischer als eine Universalferbedienung (die immerhin auch einmal verlegt werden kann) ist der "interaktive Couchtisch":

Das besondere daran: Anders als bei herkömmlichen Touchpanels oder einer Computersteuerung operiert der User nicht mit Symbolen. Umdie immer mehr werdenden Anwendungen (die- etwa via Internet - auchimmer stärker miteinander vernetzt werden) zentral zu bedienen haben sich die Studenten etwas ganz Spezielles einfallen lassn:Eine Kamera projeziert ein Livebild des Wohnzimmers mit all seinen Geräten auf den Couchtisch, dort kann der Anwender die einzelnen Kompenenten durch Antippen aktivieren. So kann aus der Bibliothek eine DVDausgewählt, und dann in den Fernseher "gezogen" werden.

CRISTAL

Die Abkürzung steht für Control of Remotely Interfaced Systems using Touch-based Actions in Living Spaces.

Auch wenn dieses multifunktionale Möbelstückdie Serienreife noch nicht erreicht hat, fand es bereits große Anerkennung: Bei der Verleihung des Multimedia- & e-Business-Staatspreises wurde das Projekt mit dem Innovationspreis ausgezeichnet.

 

AutorIn:

Archivmeldung: 10.09.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Multimedia

So bekommt das Eigenheim das perfekte, digitale Home-Entertainment: Per Streaming verwalten Sie alle Multimedia-Daten zentral und können über TV, Smartphone und Co bequem auf alle Inhalte zugreifen.

Fernseher verbrauchen Strom - einige richtig viel! Das Energielabel für Fernseher (ähnlich wie bei Kühlschränken) ist verpflichtend. Achten Sie genau auf die angegebenen Jahresverbrauchswerte, hier lässt sich auf lange Sicht viel Geld sparen.

Die einfachste Variante ist ein Fernseher. Der Ton kommt aus eingebauten Lautsprechern, das Bild wird vom eingebauten TV-Tuner empfangen und durch die Bildröhre wiedergegeben, die Steuerung erfolgt über die Fernbedienung.

Je nach Art der Anlage kann die Steuerung - abgesehen vom zentralen Gerät (also Stereoanlage oder PC) - in den einzelnen Räumen über Wandschalter oder Touchpanel erfolgen. Am bequemsten ist aber wohl die Steuerung über iPhone oder iPod Touch.

Klassik im Wohnzimmer, Easy Listening in der Küche, Rap im Kinderzimmer: Jedes Familienmitglied hört seine Musik, alle greifen dabei auf die selbe "Musikzentrale" zurück. So funktionieren Multiroom Audio Lösungen in den verschiedensten Preisklassen.

Was braucht man, um auch zuhause perfektes Kino-Feeling herstellen zu können? Wieviel sollte mindestens investiert werden? Wieviel Platz wird benötigt? Alles über Leinwände, Projektoren und die nötige Sound-Anlage.