So wählen Sie die richtigen Baustoffe für Ihr Projekt

Welcher Baustoff passt zu Ihnen und Ihrem Bauprojekt? Erfahren Sie hier mehr über den authentischen Einsatz von Materialien und welche Parameter die Entscheidungsfindung beeinflussen sollten.

Ein guter Entwurf bietet für eine bestimmte Bauaufgabe an einem bestimmten Ort eine räumliche Lösung samt passender Konstruktion. Die dabei zu verwendenden Materialien sind im Großen und Ganzen die Ausformulierung der Konstruktion und des Entwurfes.

Die Aufgabe an den Planer eines Gebäudes ist das Finden einer räumlichen Lösung unter Berücksichtigung folgender Einflußgrößen:

  • Bedürfnisse des Bauherren
  • Räumliches Umfeld
  • Bauvorschriften

In Abstimmung mit dem Planer wird festgelegt, welche Art der Konstruktion gewünscht wird und welche Baumaterialin dafür notwendig sind. Das reicht von Wänden und Decken über das Dach bis hin zu Fenstern, Türen, Böden usw. Aufgrund seiner technischen und künstlerischen Ausbildung ist ein Planer in der Lage, unter Berücksichtigung der oben genannten Rahmenbedingungen einen Entwurf anzufertigen, der die Anforderungen zu einem Projekt synthetisiert.

Die Anforderungen an ein Gebäude hat bereits Vitruv in seinen Büchern zur Architektur formuliert:

Firmitas Das Gebäude muss standfest sein
Utilitas Das Gebäude muss den Zweck erfüllen
Venustas Das Gebäude muss gefällig anzusehen sein

Jede dieser Anforderungen wird nicht für sich allein erfüllt. Ein guter Entwurf bietet für eine bestimmte Bauaufgabe an einem bestimmten Ort eine räumliche Lösung samt passender Konstruktion. Die dabei zu verwendenden Materialien sind im Großen und Ganzen die Ausformulierung der Konstruktion und des Entwurfes.

Die Verantwortung der Beteiligten

Adolf Loos hat versucht, die am Bau Beteiligten an ihre Verantwortung im Umgang mit dem Material zu erinnern. In seinem Sinne kann man - auf heutige Verhältnisse übertragen - die folgenden Prinzipien aufzeigen:

  • Ein Material soll kein anderes vortäuschen. Verwenden Sie daher beispielsweise Holz statt Kunststoff mit vorgetäuschter Holzoberfläche.
  • Eine Konstruktion soll keine andere vortäuschen. Ein massives Haus sollte nicht mit Holz verkleidet werden, um ein Holzhaus vorzutäuschen; umgekehrt sollte eine Holzkonstruktion nicht durch Verwendung von Putzträgern und Verputz ein massives Gebäude vortäuschen.

Materialien authentisch anwenden

Die Verwendung moderner Baustoffe wird durch die Prinzipien von Loos nicht eingeschränkt. Es geht immer darum, sie ehrlich anzuwenden und mit ihnen nicht andere Materialien nachzuahmen. Man kann beispielsweise ohne weiteres Fensterbretter aus Kunststoff verwenden. Sie können jede Farbe haben, die der Bauherr wünscht, sie sollen nur nicht aussehen, als ob sie aus Holz wären.

Sie treffen die Entscheidungen über die Materialien, die sichtbar sind. Viele eingebaute Materialien wie etwa Konstruktionen, Wärmedämmung usw. sind im Endzustand nicht sichtbar, haben aber wesentlichen Einfluss auf Kosten, Qualität, Zeitplan, Betriebskosten usw. und sollten daher vom Planer und Fachplanern als Gesamtsystem vorgeschlagen, erörtert und festgelegt werden.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

AutorIn:

Datum: 23.04.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Baustoffe

Der bekannteste Vertreter ist wohl das Teak, das vor einigen Jahren die heimischen Terrassen sprichwörtlich geentert ...

Holz im Außenbereich ist den Witterungen und natürlicher Zersetzung ausgesetzt. Während tropische Hölzer wie Teak ...

Wenn Möbel, Wände und Böden Geschichten erzählen. Altholz ist ein seit Jahren immer beliebter werdender Baustoff, ...