Das Architektenhaus

Ein individuell geplantes und realisiertes Einfamilienhaus, dessen Stil, Bauweise, Materialien und Budget gemeinsam mit einem Architekten besprochen und fixiert werden, das ist ein Architektenhaus.

Nur wenige BauherrInnen verzichten auf professionelle Hilfe beim Projekt Hausbau. Um Fehler oder Falschplanungen zu vermeiden, sollte schon möglichst früh ein Architekt oder planender Baumeister hinzugezogen werden. Bei einer unverbindlichen und kostenlosen Erstberatung erhalten Sie die wichtigsten Informationen über den Planungsablauf, die Durchführung und die anfallenden Honorarkosten. Dann kann immer noch entschieden werden, in welchem Ausmaß der Profi Unterstützung bieten und für einen reibungslosen Ablauf auf der Baustelle sorgen soll.

Planen mit dem Architekten

Der Architekt fungiert als Ihr unmittelbarer Ansprechpartner und Sachwalter. Von der Planung über die Koordination der einzelnen Bereiche bis hin zum persönlichen Kontakt mit den ausführenden Gewerken, kümmert sich ein Architekt eigentlich um alles, was auf der Baustelle passiert oder passieren soll. Dazu kommen noch die Bauüberwachung sowie die Kosten- und Qualitätskontrolle.

Die Phasen der Architektenarbeit

Übernimmt ein Architekt das gesamte Hausbauprojekt, so gliedert sich seine Arbeit in mehrere Phasen. Es beginnt bei der Grundlagenermittlung, in der die ersten sehr wichtigen Gespräche über den gewünschten Baustil, die verarbeitbaren Materialien und vor allem den Budgetrahmen besprochen werden. Dann folgen als nächste Phasen die Vorplanung und der Entwurfsplanung. Als nächstes übernimmt der Architekt die Genehmigungsplanung, gefolgt von der Ausführungsplanung und der Vorbereitung der Auftragsvergabe (Ausschreibungen, Anbotseinholung, etc.) Die Bauüberwachung und die Projektbetreuung bis zur Vollendung gehören ebenfalls zu den Phasen der Architektenarbeit.

Kostenanteile im Überblick

Die Anteile der Planungskosten an den Gesamtkoten von Einfamilienhäusern setzen sich wie folgt zusammen (ungefähre Werte):

Planungskosten 8 bis 9 %
Örtliche Bauaufsicht 4 %
Statik 3 bis 4 %
Bauphysik 2 %
Vermessung 1 %
Summe der Planungskosten 18 bis 20 %

Quelle Tabelle: Unser Haus, 2017

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 18.01.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Bauplanung

Wer ein Haus bauen möchte, kommt um einen Statiker nicht herum. Er liefert während der Planung wertvolle Dienste - ...