Farbliche Raumgestaltung: Speziell und individuell

Mit Farbeimer und Pinsel allein ist es nicht getan. Sie sollten sich, bevor es ans Streichen geht, ein paar Gedanken über die Wirkung der Farben und deren Platzierung machen. So verändern Sie Räume positiv.

Dem Raum mit Hilfe von speziellen Farbkonzepten eine ganz neue Ausstrahlung verleihen? Geht. Sie können nicht nur Harmonie schaffen, Kontraste setzen oder die Wirkung variieren. Mit Hilfe von Farbe lassen sich sogar scheinar die Raummaße verändern.

Nur eine Nuance heller oder dunkler

Greifen Sie ruhig zu Ihrer Lieblingsfarbe und streichen Sie damit einen ganzen Raum. Aber: orientieren Sie sich am Farbkreis und wählen Sie weitere Töne aus der gleichen Farbgruppe, um kleine angenehme Akzente zu setzen. Accecoires, Bilderrahmen, Zierkissen, Sitzmöbel in einer dieser Farben und schon haben Sie Highlights geschaffen, die auflockern und pointieren- aber in absoluter Harmonie.

Kontraste, die beleben

Ganz anders wirkt ein Raum, wenn Sie ihn in einer Farbe streichen und die Akzente dann in einer Farbe aus der gegenüberliegenden Seite des Farbrades setzen. Zum Beispiel Rot und Grün, oder Blau und Gelb.

Ausgeglichene Nachbarn

Wer es ruhiger will, sollte zu im Farbkreis benachbarten Nuancen greifen. Die Farben sind sich ähnlich und schaffen dadurch automatisch eine Ausgeglichenheit im Raum. Denken Sie nur an die Kombination aus Blau und Grün oder Rot und Orange...Harmonie pur.

Verändern Sie den Raum - scheinbar

Nicht nur Innenarchitekten kennen die Farbtricks, mit denen man verblüffende Wirkungen erzielen kann. Ein paar Beispiele: Große Räume werden heimeliger und gemütliche mit intensiven, warmen Farben wie Rot, Braun oder Kupfer. Kleinere Räume vergrößern Sie optisch mit Hilfe der kühleren Pastelltönen aus der Ecke Blau und Grün.

Besonders hohe Wände können Sie durch einen in dunkler Farbe gehaltenen, etwa zehn Zentimeter breiten Farbstreifen direkt an der Decke optisch verkürzt werden und umgekehrt schaffen helle Decken in niedrigen Räumen das Gefühl von mehr Raumhöhe.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 18.05.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Innenwände

Tapeten gehören nicht unbedingt nur an die Wand, auch Decken können mit dem Wandbelag verkleidet werden. Wie Sie am ...

Die größte Herausforderung beim Tapezieren ist eindeutig das schöne Aufkleben der Bahnen. Wie Sie Blasen, Falten, ...

Bevor Ihre Innenwände mit den neuen Tapeten belegt werden können, muss der Untergrund entsprechend vorbereitet ...