Lichtdecken in Büros und Geschäftslokalen

Ob als praktische Notwendigkeit oder als ästhetisches Stilmittel. Lichtdecken können - über die Beleuchtung hinaus - in Büros und Geschäftslokalen mehrere Funktionen erfüllen.

Lichtdecken erfüllen in Büros und Geschäftslokalen mehrere Funktionen: Einerseits bieten Sie die Gelegenheit, bei der Beleuchtung auch ästhetisch Akzente zu setzen, andererseits sind die in die Decke integrierten Lampen oftmals die einzige Möglichkeit, da Kabel und Leitungen (etwa der Klimaanlage) nur so "versteckt" werden können.

Wichtig ist die Wahl des richtigen Materials, dessen Beschaffenheit über die Lichtdurchlässigkeit (Lichttransmission)entscheidet: Üblicherweise kommen transparente Folien zum Einsatz, mit einer Lichttransmission von 50%. Weitere Möglichkeiten sind Spanntücher oder - ganz klassisch - Glas, wobei beiletzterem die Lichtdurchlässigkeit in der Regel geringer ist.

Der Einsatz von Folien (zusammen mit LED-Leuchten) kann nach Wunsch auch ein stimmungsveränderndes Element sein. Mithilfe von Lichtleisten in verschiedenen farblichen Abstimmungen kann beispielsweise das Tageslicht "simuliert" werden, und so in Büros der Ermüdung durch den Einfluss von künstlichem Licht entgegengewirkt werden.

Akkustik

Auch wenn es bei der Lichtdecke in erster Linie um die richtige Beleuchtung im Büro geht, hat diese auch einen akkustischen Effekt. Schon die gewöhnliche Decke hat einen schallabsorbierenden Effekt, es gibt aber auch spezielle Decken, bei denen auf diesen ganz besonders geachtet wird. Dabei können hinter den Lichtdecken absorbierende Materialien wie Mineralfaserplatten eingesetzt werden. Dieser Effekt ist vor allem in Besprechungsräumen, Großraumbüros in denen der Geräuschpegel von Natur aus höher ist, und natürlich in Lokalen und Geschäften besonders wichtig.

Aber auch zu bei Repräsentationszwecken kann die Lichtdecke genutzt werden: Mit dem Firmenlogo versehen kann sie z.B. im Eingangsbereich ein interessantes optisches Element sein.


AutorIn:

Datum: 08.11.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Einrichtung

Die Lichtfarbgestaltung ist eine Komponente der Lichtplanung, die an Bedeutung gewonnen hat. Je nach Farbtemperatur fördert Beleuchtung Konzentration oder Munterkeit oder sorgt für eine neutrale Farbwiedergabe.

Das Ergebnis des Halogenlampen-Testes vom Verein für Konsumenteninformation zeigt, dass nicht nur die Lichtausbeute sehr enttäuschend ist, sondern auch der Stromverbrauch sehr hoch ist

Lange Lebenszeit, hohe Energieeffizienz und die Robustheit machen LED-Leuchten auch für den Büroeinsatz zunehmend interessant. Wobei diese noch sehr teuer und noch nicht so energieeffizient sind.

Flexible Wandsysteme oder Glasgangwände erhöhen die planerische Flexibilität oder erhellen das Büro dank mehr Transparent. Dem stehen etwas höhere Kosten im Vergleich mit anderen Wandlösungen gegenüber.

Rondo ist eines der erfolgreichsten Sitzmöbel aus dem Hause Bene. Zum alljährlichen Designwettbewerb des Unternehmens wurden österreichische Designer und Architekten eingeladen, dieses zweckzuentfremden

Auch wenn Energie-Effizienz im Büro eher ein Marketing-Gag ist und dieses Thema gerade in Mode ist: Immobilienentwickler, Architekten, Baufirmen und Experten sind davon überzeugt, dass am grünen Büro kein Weg vorbeiführt und diesem die Zukunft gehört.

Fördern und gefördert werden – Design und Wirtschaft sind eng miteinander verknüpft und gehen Hand in Hand. Wichtige Sponsoren und Institutionen haben das erkannt und unterstützen Designinitiativen verstärkt.