„Was für ein Traumgarten!“

© Karl Sailer

Sind Sie unzufrieden mit Ihrem Garten? Vielleicht, weil das Grundstück abschüssig und schwer zu pflegen ist, Teile dicht verwachsen und schattig sind, oder der Lärm der Straße immer lauter zu hören ist. Wir haben uns Tipps vom Profi geholt.

Für den Traditionsbetrieb Karl Sailer in Pöndorf gibt es nichts Schöneres, als Oasen zu schaffen, in denen man entschleunigen und sich entfalten kann. Welche aktuellen Tipps der Profi in Sachen Garten- und Außenanlagengestaltung zu bieten hat, erfahren Sie hier.

Karl Sailer © Karl Sailer

„Viele Gärten haben Hanglagen, die teilweise schwierig zu pflegen sind. Sie können jedoch ganz einfach nivelliert werden“, beschreibt der Gartenbauexperte ein häufiges Problem. Die Profis graben dann Erde an einer Stelle ab, um sie andernorts aufzuschütten. Dadurch können auch Kosten für die Entsorgung des Aushubs gespart werden. Zum Abstützen werden reizvolle Natursteinmauern errichtet und mit Vorlegesteinen eingefasst. So entstehen ebene Terrassenflächen, die nur mit dem Rasenmäher ohne zusätzlichen Trimmer leicht zu mähen sind und Platz für Rückzugsräume, Naschgärten oder einen Naturpool schaffen.

Karl Sailer © Karl Sailer

Hochbeet: Perfekt zur Selbstversorgung

Wer auch mit zunehmendem Alter bequem Kräuter und Gemüse anbauen will, dem empfiehlt Gartenbaumeister Karl Sailer ein Hochbeet. „Sie sind attraktiv, passen in den kleinsten Garten und man kann ohne Bücken garteln und ernten.“

Karl Sailer © Karl Sailer

Als Sichtschutz sind auch Natursteinmauern eine beliebte Lösung, zum Beispiel für die Terrasse. "Diese Mauern bilden einen geschützten Raum, in dem man sich wohlfühlt und vor Wind und Blicken geschützt ist."

Was der Profi auch empfiehlt: Den Geräuschvorhang. Das Rauschen eines Bachlaufes oder Wasserfalls vermittelt das Gefühl von Natur und Freiheit. Der Geräuschvorhang schützt den Garten auch gut gegen Straßenlärm und wahrt die Intimität privater Gespräche. Sailer: "So ein imposanter Wasserfall ist ein Highlight in jedem Garten und belebt zugleich den Kreislauf des Schwimmteichs oder Naturpools."

Karl Sailer © Karl Sailer

Bis zu einer Tonne schwere Natursteine, aufgebaut zu einem naturgetreuen Berg. Der Wasserauslass kann als Schwall oder als breiter Wasservorhang angelegt werden. Karl Sailer kombiniert etwa Natursteinplatten mit Edelstahlkomponenten, um eine gerade Abrisskante zu erhalten. Der Wasserfall lässt sich mittels Zeitautomatik steuern. So hört man entweder ein leises Murmeln oder das muntere Plätschern des Wasserfalls.

Ein Pool fürs ganze Jahr

„Ein Naturpool bereichert den Garten das ganze Jahr über mit unzähligen Facetten. Ob als erfrischendes Bad im biologisch klaren Wasser in der heißen Jahreszeit, zur Abkühlung nach der Sauna, zugefroren für Wintersportaktivitäten oder einfach, um die Seele baumeln zu lassen“, weiß Karl Sailer. Eine Wärmepumpe kann die Badesaison bis in den Herbst verlängern. Dann ist Zeit für Naturpools und Schwimmteiche, sich auf den Winter vorzubereiten: dazu empfiehlt es sich, den Teich frühzeitig noch einmal zu reinigen und anschließend mit einem Laubschutznetz abzudecken, damit das Laub nicht in den Teich fallen und ihn mit Nährstoffen anreichern kann.

Rechtzeitig planen und im Frühling schon genießen!

Um seinen Traumgarten im nächsten Sommer mit allen Sinnen genießen zu können, empfiehlt der Fachmann die rechtzeitige Planung. Dazu eignet sich die ruhige Jahreszeit besonders gut. Je nach Projektumfang kann man mit zwei bis drei Monaten für die Planung rechnen. Für Karl Sailer ist das persönliche Gespräch der richtige Einstieg. Und er empfiehlt auch für kleine Gärten einen Gartenfachmann beizuziehen: "Hier muss man besonders sorgfältig planen, um den Raum bestmöglich zu nutzen. Dabei sollten unter anderem die endgültige Größe von Sträuchern und Bäumen berücksichtigt werden." Wenn die Vorbereitung auf einen schönen Sommer bereits im Herbst beginnt, können die Bauarbeiten im besten Fall bereits mit Jahresanfang erfolgen – sofern der Winter mild ausfällt – und im Frühjahr startet man in eine aufregende und bereichernde Gartensaison!

Der Meisterbetrieb Karl Sailer in Pöndorf verbindet die Liebe zur Natur mit Lust am Gestalten und handwerklicher Perfektion und realisiert Traumgärten für Architekten, Privatpersonen, Hotels, Unternehmen und Kommunen, sowie Erlebnisparks und Landesgartenschauen.

Firmengründer Karl Sailer sen. hat den Naturpoolbau in Österreich etabliert. Als Mitbegründer von VÖSN (Verband Österreichischer Schwimmteich- und Naturpoolbau) und IOB (Internationale Organisation für naturnahe Badegewässer) steht der Name Sailer seither für höchste Qualitätsstandards. Als Mitglied der European Landscape Contractors Association setzt sich sein Sohn, Geschäftsführer Karl Sailer, auch auf internationaler Ebene für die Einführung nachhaltiger Trends im Garten- und Landschaftsbau ein.


AutorIn:

Datum: 19.09.2019

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Gartenbau