Erstes Lumar-Haus in Österreich eröffnet

Im Fertighauszentrum "Blaue Lagune" südlich von Wien, feierte das slowenische Familienunternehmen Lumar die Eröffnung seines ersten Musterhaus in Österreich. Rund 70 geladene Gäste nützten die Gelegenheit und warfen erste Blicke in das moderne Fertighaus.

Der Name "Lumar" steht für LUkić MARko, dem Firmeninhaber, dessen Ziel es ist, nur hochwertige Niedrigenergie- und passive Fertighäuser zu produzieren. Davon konnten sich die Gäste und Partner bei der Eröffnungsfeier aus nächster Nähe und bei strahlendem Sonnenschein überzeugen.

Neue Architektur

Die Linie Lumar BlackLine, die nun auch im Fertighauszentrum "Blaue Lagune" zu besichtigen ist, wurde zusammen mit SoNo Arhitekti entwickelt. Eigentümer und Geschäftsführer von Lumar, Marko Lukić: "In den Häusern der Linie Lumar BlackLine sehen wir großes Potenzial, da sie eine neue architektonische Herangehensweise im Fertigbaubereich darstellen. Dabei handelt es sich um Häuser, die keine Kompromisse kennen, denn sie vereinen hervorragende Architektur mit hochwertiger Ausführung unter der Verwendung von ökologischen Baustoffen auf höchster Qualität."

Selbstbewusstes Unternehmen

Lumar beschäftigt aktuell 61 Mitarbeiter und weist im Finanzbereich die beste Bonitätsstufe – AAA – auf. Mit dem Sitz in Wien will das Unternehmen seine Häuser auch in Deutschland intensiver anbieten. "Mehr als 20 Referenzobjekte in Österreich und bereits zahlreiche neue vereinbarte Objekte – in den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden für drei Millionen Euro Verträge unterzeichnet – geben dem Unternehmen das nötige Selbstbewusstsein", so Lukić bei der Eröffnungsrede.


AutorIn:

Datum: 03.06.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Bereits zum 15. Mal lädt die internationale Architektur-Ausstellung Biennale zum kulturellen Großereignis nach Venedig. Der österreichische Beitrag „Orte für Menschen “ setzt sich für Maßnahmen zur besseren Unterbringung von Geflüchteten hierzulande ein.

Zur Feier des zehnjährigen Firmenjubiläums lud die Raiffeisen Vorsorgewohnungserrichtungs GmbH (RVW) zu einem großen Fest in die Wiener “Labstelle“.

Zusammen mit knapp 1.400 Gästen feierte Internorm sein 85-Jahr-Jubiläum in einem der berühmtesten Konzertsäle der Welt, dem Wiener Musikverein. Bei der Veranstaltung unter dem Motto „Tradition und Innovation“ wurden auch die goldenen Internorm-Awards vergeben.

Brezina Real lud in die höchste Bar Österreichs um Geburtstag und Neuübernahme zu feiern. In schwindelerregenden 200 Metern Höhe gratulierte das Who-is-who der heimischen Immobranche.

Das Einkaufsviertel WEBERZEILE in Ried wurde nun feierlich eröffnet. Begrüsst wurden die Kunden mit einem Ständchen der Lohnsburger Blasmusikkapelle. SES-Geschäftsführungsvorsitzender Marcus Wild und Center-Managerin Brigitte Biberger freuten sich auch über Besuch der heimischen Politikprominenz.

ODÖRDER lud zum traditionellen Profimarktfest in Graz und Wolfsburg, und die Installateurpartner kamen zahlreich, um die gute Zusammenarbeit zu feiern. Im Herbst folgen Feste in den restlichen Profimarktniederlassungen.

Das filmische Architekturfestival Architektur.Film.Sommer ist eine Kooperation des Az W mit wonderland – platform for european architecture, frame[o]ut und MuseumsQuartier Wien. Gezeigt werden Filme und Dokumentationen zum Thema Architektur und Stadt.