Eine Woche vor dem Umzug - das ist zu beachten

Wenn Sie bis jetzt noch nichts für Ihre in wenigen Tagen bevorstehende Übersiedlung getan haben, dann wird es aber höchste Zeit! Hier erfahren Sie, was eine Woche vor dem Tag des Umzuge erledigt sein sollte.

Bald wird es ernst und der Umzug ins neue Heim kann beginnen. Im besten Fall halten Sie sich schon seit Wochen an unseren Umzugsplaner und müssen so keine Angst vor dem großen Tag X haben. Jetzt, eine Woche vor dem Umzug, sollten Sie die Punkt der unten stehenden Liste erfüllt haben, damit alles reibungslos ablaufen kann.

Nur noch wenige Tage

Schön langsam wird es ernst. Das sollten Sie jetzt raschest angehen:

  • Bereiten Sie, sofern Sie Kinder haben, diese auf den Umzugstag vor. Die Kids sollten ihre sieben Sachen selber packen. Das erhöht ihr Verantwortungsbewusstsein.
  • Organisieren Sie Freunde oder einen Babysitter für den Umzugstag.
  • Schön langsam können Sie auch mit dem Einpacken diverser Utensilien beginnen, die für den Alltag nicht unerlässlich sind.
  • Auch einzelne Möbel könnten vielleicht schon abgebaut bzw. zerlegt, zumindest aber ausgeräumt werden.
  • Teppiche und Gardinen können Sie eventuell zur Reinigung bringen. Ein Umzug ist dafür immer der ideale Zeitpunkt.
  • Lassen Sie sich bei Ihren Umzugshelfern den Umzugstermin bestätigen.
  • Auch eventuelle Termine mit Handwerkern, die Sie im Zuge des Umzugs vereinbart haben, sollten jetzt noch einmal gecheckt werden.
  • Verpackungsmaterial, Siedlungskartons und -kisten sowie Tragehilfen sollten jetzt für den Umzugstag bereitgestellt werden.
  • Müllsäcke, Klebebänder, Verbandsmaterial usw. nicht vergessen.
  • Finalisieren Sie den Möbelstellplan für das neue Heim.
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn in Ihrer alten bzw. auch in Ihrer neuen Wohnung, wann genau der große Tag ist.
  • Klären Sie, ob der Möbeltransport ungehindert zur Alt- bzw. zur Neuwohnung zufahren und parken kann.
  • Schützen Sie die Böden in der neuen Wohnung, indem Sie Packpapier, Folien o.ä. auslegen.

AutorIn:

Datum: 28.05.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Umzugsplanung

Vor dem Einzug ins neue Reich ist meist noch allerhand zu erledigen: Wände streichen, neue Böden verlegen, die Fliesen im Bad erneuern,... Sind die Renovierungsarbeiten erledigt, geht's ans Einrichten. Mit Möbelstellplan kein Problem...

Wenn ein Hund sein gewohntes Domizil aufgrund eines Umzugs verlassen muss, so ist dies für ihn mit erheblichem Stress verbunden. Es gibt allerdings ein paar einfache Tricks, wie Sie Ihrem vierbeinigen Liebling den Umzug so angenehm wie möglich machen können...

Katzen sind sehr sensibel und auf ihre gewohnte Umgebung fixiert. Ein plötzlicher Wohnungs- und Revierwechsel sagt ihnen deshalb gar nicht zu. Wie Sie Ihrem Tiger den Umzug trotz allem so angenehm wie möglich gestalten können erfahren Sie hier!