RE/MAX und creditnet.at kooperieren

RE/MAX und creditnet.at bieten Käufern die Möglichkeit, ihre Finanzierungs-Frage rasch und bequem online zu klären. Damit wird der Kunde auch davor geschützt, sich zu überschätzen, sagt Wolfgang Maurer von creditnet.at

Endlich die richtige Immobilie gefunden, schon von einem anderen Käufer weg geschnappt. Ärgerlich, denn oft scheitert der Kauf einer Immobilie daran, dass das Finanzierungsangebot bei der Bank zu lange in Bearbeitung ist. Um die Finanzierungsfrage beim Kauf einer Immobilie möglichst schnell klären zu können, ist RE/MAX nun eine Kooperation mit creditnet.at eingegangen.


Bonität online prüfen

So werden Kunden mit einem Klick auf der RE/MAX-Homepage unter dem Menüpunkt "Finanzierung" direkt auf die creditnet-Seite verlinkt. Hier kann der Kaufinteressent rund um die Uhr von zu Hause aus feststellen, ob seine Kreditfinanzierung realisierbar ist und unmittelbar danach das beste Angebot aus einem Vergleich von bis zu 100 Banken anfordern.


Der Kunde überschätzt sich

„Im Wesentlichen geht es darum, dass sich Kunden in der Möglichkeit eines Kreditrahmens oft massiv überschätzen“, erklärt Wolfgang Maurer, geschäftsführender Gesellschafter von creditnet.at. „Wir befinden uns momentan in einer Niedrigzinsphase und in dieser werden wir uns auch noch einige Zeit bewegen. Das bedeutet, dass der Kunde sich für zu teure Objekte interessiert und damit Ablehnungen von diversen Banken bekommt. Der Makler wiederum besichtigt mit dem Kunden Objekte, für deren Größenordnung die Bonität fehlt. Mit creditnet.at hat der Kunde die Möglichkeit, selbst seinen machbaren Finanzierungs-Rahmen zu ermitteln, bevor er sich auf die Objektsuche begibt, und der Makler kann ihn bei den relevanten Objekten richtig beraten.“


Weitere Optimierung geplant

Um eine optimale Kombination „Kunde-Bank“ zu garantieren, werden die Annahmerichtlinien sowie die Kreditkonditionen der Banken vom creditnet.at System intern abgeglichen. Nach dieser Selektion wird die beste Bank gebeten, ihr verbindliches Angebot an creditnet.at zu übermitteln. Zukünftig soll der gesamte Immobiliensuch- und Finanzierungs-Prozess noch weiter optimiert werden. Dabei soll der Kunde die Möglichkeit haben, schon im Vorfeld zu überprüfen, welches Finanzierungsvolumen für ihn möglich ist und bekommt daraufhin auch gleich die passenden Objekte vorgeschlagen.

creditnet.at © creditnet.at

Wolfgang Maurer, geschäftsführender Gesellschafter von creditnet. at.


Autor:

Datum: 01.08.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Europa ist und bleibt laut den letzten Zahlen der European Travel Commission die besucherstärkste Region der Welt. Profiteure sind neben den Hoteldevelopern die großen Ketten. So plant Motel One fürs nächste Jahr Eröffnungen in Manchester, Glasgow, Zürich und Berlin. Mit Barcelona und Paris steht der Markteintritt in Spanien und Frankreich am Plan.

Die Erste Group Immorent hat das Luxus-Hotelresort Radisson Blu Resort & Spa Sun Gardens in Dubrovnik an einen chinesischen Investor in Form eines Share Deals verkauft. DLA Piper Weiss-Tessbach und CMS haben dabei beraten.

Rapid positioniert das neue Allianz Stadion nicht nur als top-moderne Spiel- sondern auch als Marketing-Location. Business-Kunden werden unterschiedliche Packages angeboten. Der gesamte Hospitality-Bereich steht auch an spielfreien Tagen für Events jeglicher Art zur Verfügung.

Die Rhomberg Gruppe erneuert ihren Markenauftritt. Das Unternehmen feierte unlängst das 130-Jahr-Jubiläum und präsentierte dazu einen Zuwachs bei der kumulierten Umsatzleistung um 14 Prozent auf 690 Millionen Euro.

Warburg-HIH Invest hat im Rahmen eines Club Deals für institutionelle Investoren, darunter mehrere berufsständische Versorgungswerke, die Baufelder West 1 bis 3 des Großprojekts MesseCity Köln übernommen. Die Lage ist zwischen dem Bahnhof Deutz/Messe und dem Eingang Süd der Koelnmesse.

Sehr kurzfristig, schon in wenigen Tagen, scheidet Florian Nowotny als CFO der CA Immo aus dem Unternehmen aus. Sein Nachfolger Hans Volkert Volckens übernimmt per sofort sein Amt.

In der Vorwoche, am 14. September 2016, fand im Quartier Belvedere Central (QBC) die Dachgleichenfeier für beide Häuser der AccorHotels-Gruppe, ibis und Novotel, statt. Die für Sommer 2017 geplante Eröffnung wird eingehalten, heißt es.