Ökobüro "The Park" in Prag fertiggestellt

Neuer und technisch auf dem modernsten Stand stehender Bürobau ist in Prag fast ausschließlich nur mehr an der Peripherie erhältlich: Prags Südosten, Chodov, setzt mit „The Park“ architektonisch als auch ökologisch neue Maßstäbe.

Das Büroprojekt der Klasse A in Prag-Chodov "The Park" wurde Ende 2008 nach einer mehrjährigen Bauzeit schließlich fertiggestellt und an die deutsche Invesmentfirma DEGI verkauft. (Mehr..)

Das Büro Marani-Cigler zeichnete für eines der größten Büroprojekte der tschechischen Hauptstadt verantwortlich. Seit seiner Gründung 2001 ist das Atelier des aus Boston stammenden Vincent Marani und des Prager Jakub Cigler zu einer der renommiertesten Adressen der Tschechischen Republik geworden: Es errichtete zahlreiche Bürogebäude, zeichnet für die Neugestaltung des Wenzelsplatzes verantwortlich und entwarf das neue Hauptquartier des Radiosenders Radio Free Europe/Radio Liberty.

Ökologisches Projekt inmitten eines Parks
Der Bürokomplex inmitten eines neu angelegten Parks - der ersten neu angelegten Parkanlage in der Tschechischen Republik seit 1945 - umfasst zwölf Büropavillons mit insgesamt 190.000 Quadratmetern. An der Ausfallstraße nach Brünn und Wien gelegen und in der Nacht in unterschiedlichen Farben beleuchtet, ist "The Park" wegen seines einzigartigen Designs inzwischen zu einem Landmark des aufstrebenden Südostens von Prag geworden. Die Entwicklung des Büromarktes Prag 4 ist eine Folge des Mangels an modernen Mietflächen und Baumöglichkeiten in der Innenstadt.

Cigler-Marani © Cigler-Marani


Autor:

Datum: 13.08.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Soravia und Wertinvest bauen das historische Hauptpostgebäude im Stubenviertel um. Bis 2020/2021 entstehen 80 Eigentumswohnungen und ein 5-Sterne-Hotel. Für die Architektur zeichnet ein Büro-Trio verantwortlich. In Summe werden rund 200 Millionen Euro investiert.

Es ist fix: Im Frühjahr 2019 beginnen die Bauarbeiten für den DC Tower 2 auf der Wiener Donauplatte. Die Commerz Real will dafür 170 Millionen Euro locker machen. Der 175 Meter hohe Turm mit seinem 52.000 Quadratmetern Mietfläche soll 2023 bezugsfertig sein.

Weniger Luxus, mehr leistbarer Wohnraum: Dem Bedarf nach kostengünstigeren Miet- und Eigentumswohnungen will jetzt auch die 6B47 Wohnbauträger GmbH mit neuem Angebot nachkommen. Mit dem Projekt „Teichgasse“ in Wien-Favoriten ist man seit dieser Woche in der Bauphase.

Im Jahr 2004 waren zuletzt Mieter in einen neuen Gemeindebau eingezogen. Nach langer Durstrecke sollen nun 2019 wieder Wohnungen im Auftrag der Stadt Wien fertig werden. Heute erfolgte der Spatenstich in Favoriten.

Die Öko Wohnbau GmbH und wert.bau Errichtungs GmbH gehen mit ihrer nachhaltigen Version des all-in99-Konzeptes für leistbares Wohnen in die Oststeiermark. In Hartberg werden bis zum Sommer 2018 insgesamt 24 Eigentumswohnungen in Holzmassivbauweise errichtet. Anleger will man mit eigenem Sicherheitskonzept ins Boot holen.

Startschuss für ein neues Projekt der Glorit: Der Bauträger aus Groß-Enzersdorf errichtet auf Eigengrund 19 Eigentumswohnungen im wachsenden Nordosten der Hauptstadt.

St. Pölten gerät zunehmend ins Radar der Immobilieninvestoren: Semper Constantia will mit neuem Apartment-Angebot im Gesundheitsbezirk punkten. Eigentümer, Totalübernehmer und Co haben nun die erste Bauetappe des Mietprojektes max.living gefeiert.