Salon Real – Frauen für die Immobilienwirtschaft

Der Salon Real präsentierte sich auf der Real Vienna 2009: Ein überparteilicher Verein von Frauen in Führungspositionen der Immobilienwirtschaft. Ziel des Salon Real ist neben dem Netzwerken vor allem der Erfahrungsaustausch unter erfolgreichen Frauen.

Auf der diesjährigen Immobilienmesse REAL VIENNA trat auch eine neue, ganz besondere Art von Netzwerk erstmals an das Licht der Öffentlichkeit: Der Salon Real ist eine Initiative von Frauen speziell für Frauen, die gemeinsam etwas in der österreichischen Immobilienwirtschaft bewegen wollen. Allen Mitgliedern, die aus den verschiedensten Berufssparten kommen, ist gemein, dass sie in ihrem Tagesgeschäft (teils eng, teils weniger eng) mit Immobilien und der Immobilienwirtschaft in Berührung kommen. So versammeln sich unter der Präsidentschaft von Dr. Margret Funk zahlreiche Frauen in Führungspositionen wie etwa Rechtsanwaltspartner Dr. Daniela Witt-Dörring (die im Verein die Funktion der Kassiererin übernommen hat), Dr. Ingrid Fitzek von der BIG, Mag. Karin Fuhrmann von TPA Horwath oder Facility Management Profi Julia Wegerer-Rustler.

Plattform für Gedankenaustausch und Networking
Ziel des Vereins ist der Informations- und Erfahrungsaustausch unter erfolgreichen Frauen: So organisiert der Salon Real regelmäßige Diskussionsrunden, Expertenvorträge, und Exkursionen, die seine Mitglieder auch ins Ausland führen, wie etwa eine gemeinsame Berlin-Reise, bei der die Bundeshauptstadt unseres Nachbarlandes unter fachkundiger Führung besichtigt wurde.

Mehr Aufmerksamkeit auf Netzwerke richten
Die Beweggründe der über 40 Mitglieder einer Vereinigung wie dem Salon Real beizutreten, haben allesamt den Wunsch nach gezielterem, frauen-spezifischen Netzwerken gemeinsam. So sollen sich Frauen, die es in einem nach wie vor stark männer-dominiertem Wirtschaftszweig bis an die Spitze geschafft haben, sowohl gegenseitig helfen, als auch anderen Frauen dabei unterstützen, den gleichen Erfolgsweg zu beschreiten. Neben der erwünschten fachlichen Erweiterung des Horizonts, haben so auch alle Mitglieder das gemeinsame Ziel, die viel zitierte „gläserne Decke“ zumindest in der Immobilienwirtschaft mit vereinten Kräften „anzuknacksen“.

Der Salon Real folgt dabei auch einer europäischen Tradition von Netzwerken speziell für Frauen, wie etwa dem Verein der Frauen in der Immobilienwirtschaft aus Deutschland, oder vergleichbaren Organisationen in Großbritannien bzw. den USA, mit welchen der Salon Real länderübergreifend in Verbindung steht.

Gleichzeitig mit dem Schritt an eine breite Öffentlichkeit, den der im März 2009 gegründete Salon Real während der Real Vienna unternahm, feierte auch die neue Homepage des Vereins www.salonreal.at ihre Premiere.


Autor:

Datum: 10.06.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Europa ist und bleibt laut den letzten Zahlen der European Travel Commission die besucherstärkste Region der Welt. Profiteure sind neben den Hoteldevelopern die großen Ketten. So plant Motel One fürs nächste Jahr Eröffnungen in Manchester, Glasgow, Zürich und Berlin. Mit Barcelona und Paris steht der Markteintritt in Spanien und Frankreich am Plan.

Die Erste Group Immorent hat das Luxus-Hotelresort Radisson Blu Resort & Spa Sun Gardens in Dubrovnik an einen chinesischen Investor in Form eines Share Deals verkauft. DLA Piper Weiss-Tessbach und CMS haben dabei beraten.

Rapid positioniert das neue Allianz Stadion nicht nur als top-moderne Spiel- sondern auch als Marketing-Location. Business-Kunden werden unterschiedliche Packages angeboten. Der gesamte Hospitality-Bereich steht auch an spielfreien Tagen für Events jeglicher Art zur Verfügung.

Die Rhomberg Gruppe erneuert ihren Markenauftritt. Das Unternehmen feierte unlängst das 130-Jahr-Jubiläum und präsentierte dazu einen Zuwachs bei der kumulierten Umsatzleistung um 14 Prozent auf 690 Millionen Euro.

Warburg-HIH Invest hat im Rahmen eines Club Deals für institutionelle Investoren, darunter mehrere berufsständische Versorgungswerke, die Baufelder West 1 bis 3 des Großprojekts MesseCity Köln übernommen. Die Lage ist zwischen dem Bahnhof Deutz/Messe und dem Eingang Süd der Koelnmesse.

Sehr kurzfristig, schon in wenigen Tagen, scheidet Florian Nowotny als CFO der CA Immo aus dem Unternehmen aus. Sein Nachfolger Hans Volkert Volckens übernimmt per sofort sein Amt.

In der Vorwoche, am 14. September 2016, fand im Quartier Belvedere Central (QBC) die Dachgleichenfeier für beide Häuser der AccorHotels-Gruppe, ibis und Novotel, statt. Die für Sommer 2017 geplante Eröffnung wird eingehalten, heißt es.