Direktverdampfer: Die etwas andere Erdwärmepumpe

Sie gehören zu den Erdwärmepumpen und nutzen die im Garten gespeicherte Erdwärme zur Energiegewinnung. Aufgrund des Einsatzes von Flachkollektoren ist bei dieser Variante eine relativ große Fläche Voraussetzung.

Die Direktverdampfer sind die sparsamsten Wärmepumpen und haben mit Abstand die niedrigsten Betriebskosten unter allen Erdkollektorsystemen. Vier Fünftel der genutzten Energie ist Gratisenergie. Der Flachkollektor besteht aus 75 Meter langen Kollektorkreisen aus kunststoffummanteltem Kupfer. Verlegt werden die Kreise in einer Tiefe von etwa 1,2 bis 1,5 Metern in einem Sandbett. Der Verlegeabstand zwischen den einzelnen Rohren beträgt ca. 75 cm.

System noch effizienter als Sole-Flächenkollektor

Das Prinzip des Direktverdampfers ist dem der Sole-Erdwärmepumpe mit Flachkollektor sehr ähnlich. Einziger Unterschied: Es gibt keine Wärmeübertragung vom Solekreislauf auf das Kältemittel und keinen Verdampfer in der Wärmepumpe. Vielmehr zirkuliert das Arbeitsmittel in den Kollektorrohren, ohne zusätzlicher Antriebsenergie. Die aus dem Erdreich aufgenommene Energie wird in der Wärmepumpe ohne Zwischenwärmetauscher abgegeben (direkt verdampft), was sie noch stromsparender und effizienter arbeiten lässt.

Voraussetzungen und Vorteile

Damit der Direktverdampfer funktioniert, muss der Flächenkollektor für die Wärmepumpe ganz eben verlegt werden. Mindestflächenbedarf für ein Einfamilienhaus: 240 m² unbebaute und eben nicht abschüssiger Boden. Die Vorteile dieser Technologie kompakt zusammengefasst:

  • geringe Investitionskosten
  • minimale Betriebskosten
  • hohe JAZ durch Wegfall von Wärmetauscher und Solepumpe
  • keine Behördengänge und Bewilligungen nötig
 


AutorIn:

Datum: 11.10.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wärmepumpe

Da die Entscheidung über die Beheizungsart sehr früh erfolgt, sind gegebenenfalls bereits Kontakte mit dem Fernwärmeunternehmen erfolgt. Es liegen dem Planer bereits Informationen über die Anschlussdurchführung, Rohrdimension, usw. vor.

Luftwärmepumpen können auch im Inneren des Gebäudes aufgestellt werden, was sie besonders für kleine Grundstücke interessant macht. Hier die Details.