Blau und Rose – die Pantone Farbe(n) 2016

Nach Marsala, Radiant Orchid, Emerald und Tangerine Tango sind es heuer gleich zwei Farbtöne, die von Pantone zur Farbe des Jahres gekürt wurden.

Die Pantone Farben des Jahres werden regelmäßig zum Trend und bestimmen das Design von Interieur, die Mode und Kosmetik des Jahres. Geht es nach dem internationalen Farbinstitut, so wird es heuer pastellig. Erstmals vereinen sich dafür gleich zwei Farbtöne in der „Colour of the year“: Rose Quarz und Serenity.

Zartes Rosa und blasses Blau gegen Alltagsbelastungen

Die Zeiten sind rau, das Leben stressig. Wir suchen daher immer mehr den Ausgleich, möchten runterkommen, uns entspannen und wohlfühlen, und uns den täglichen Belastungen entgegenstellen.

Pantone begründet die Wahl der Farben des Jahres wie folgt: "Nachdem immer mehr Konsumenten nach Achtsamkeit und Entspannung als Gegenpol zum Stress des modernen Lebens suchen, rücken warme Farben in den Vordergrund, die psychologisch unserer Sehnsucht nach Ruhe und Sicherheit entsprechen." Rose Quartz ist ein warmer Roseton und Serenity ein kühles, ruhiges Blau. Die Farben vereinen die menschliche Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit sowie nach Ruhe und mehr Gelassenheit.

www.pantone.com © www.pantone.com

Gleichheit der Geschlechter

Wer denkt bei den beiden Farbtönen nicht sofort an Babyblau und Babyrosa, also Mädchen und Junge? Der Farbverlauf soll laut Pantone ein Zeichen in Sachen Gender-Equality setzen. "In vielen Teilen der Welt gibt es hinsichtlich der Mode ein Verschwimmen der Geschlechtergrenzen, was sich auch in den Farb-Trends in allen Designbereichen niederschlägt. Dieser einheitlichere Ansatz in Sachen Farbe entspricht den gesellschaftlichen Trends."


AutorIn:

Datum: 04.01.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Früher waren sie klobig und auf ihre Zweckmäßigkeit reduziert, heute sind Ökomöbel Designstücke mit besonders hohen Umweltstandards. Wir wissen, was Sie beim Kauf beachten müssen und weshalb sich die Investition lohnt.

Farben gibt es viele – noch mehr, wenn sämtliche Mischtöne dazugezählt werden. Um da einen Überblick zu behalten, helfen uns Farbpaletten. Wir erklären das System hinter Pantone, RAL oder HKS.

Sechsecke, wohin das Auge blickt. Vom Teppich über die Tapete bis zum Zierkissenbezug – momentan kommt nichts und niemand um den Hexagontrend herum. Und wir lieben ihn auch.

Metallmöbel passen nicht nur in den Industrial Chic oder reduzierte Stadtlofts, in der richtigen Kombination und Gestalt finden sie auch in gediegeneren Wohnstilen ihren Platz.

Wie wohnen wir im Jahr 2025? Die Lebensformen ändern sich, die Einrichtungswünsche ebenfalls. Was eine aktuelle Studie zum Wohnen der Zukunft herausgefunden hat.

Was taugen die besten Möbel, wenn darin chaotische Zustände herrschen? Für eine schöne Optik und gute Nutzbarkeit sollten die Innenräume von Regalen, Schränken und Kommoden sinnvoll strukturiert und eingeteilt werden. Am besten mit Hilfe von Schachteln, Körben und ähnlichem.

Feng Shui ist eine eigene Wissenschaft und es ist ganz klar, dass Sie nicht innerhalb weniger Minuten zum Profi werden können. Doch es gibt ein paar Dinge, die Sie ohne großen Aufwand umsetzen können, um Ihr Heim nach den Regeln des Feng Shui zu gestalten.

Fremde Länder, exotische Düfte – Abenteuer pur. Mit dem Kolonialstil verbinden wir die Entdeckung der weiten Welt. Doch auch wer sich keine Farm in Südafrika leisten möchte, kann sich Kilimandscharo-Feeling ins Wohnzimmer holen.