Sich daheim fühlen - auch auf Geschäftsreise

Sich wie zuhause fühlen – auch in einer fremden Stadt und auch, wenn der Aufenthalt nur einen kurzen Zeitraum dauert. Nicht nur Touristen, auch Geschäftsleute möchten auf ihren Reisen gemütlich und individuell wohnen.

Was „airbnb” für Touristen seit Jahren erfolgreich vormacht, findet nicht erst seit Kurzem auch im Businessbereich eine wachsende Nachfrage. Geschäftsleute – vom Vertriebler bis zum Manager – reisen viel und halten sich teilweise mehrere Wochen bis Monate in fremden Städten auf. Das Leben im Hotel und aus dem Koffer ist für wenige von ihnen die perfekte Lösung, vielmehr möchte man auch auf seinen Geschäftsreisen irgendwie „ankommen“ und sich heimisch fühlen.

Wohnen im Privatappartement

Das Wiener Unternehmen VIENNA LIVING hat diesen Trend früh erkannt und sich schon vor mehr als zehn Jahren die Beherbung von Businesskunden zur Hauptaufgabe gemacht: Neben der voll möblierten Wohnung samt Bettwäsche und Handtüchern, alle elektronische Geräte wie Flat-TV, Radio und DVD-Player, gratis W-Lan sowie Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Bügeleisen und -brett, alle Küchengeräte in Top-Qualität zur Verfügung. „Besonders wichtig ist uns das eigene Interior-Design der angebotenen Appartements. Auch sind Lage und Erreichbarkeit ein wesentliches Kriterium, um als Wohnung in unser Portfolio aufgenommen zu werden”, erklärt Geschäftsführerin Patricia Rieder die Unternehmensausrichtung. Und weiter: „Wir freuen uns immer, für jeden Gast das passende Appartement anbieten zu können. Ich spüre sehr schnell die Wünsche und Vorstellungen. Somit ergänzen sich Wohn- und Lebensgefühl immer perfekt.”

Schnelle, hochwertige Lösungen gefragt

Die Kunden von Anbietern wie VIENNA LIVING sind sowohl Privatkunden als auch international tätige Unternehmen.  Die Gründe für die Kontaktaufnahme laut Rieder: Mitarbeiter eines Konzerns benötigen für einige Monate ein Appartement, um an Projekten oder Weiterbildungen teilzunehmen. Der Ehepartner sucht nach der Trennung eine mittelfristige aber hochwertige Bleibe. Aber auch ganz banale Dinge wie ein Wasserschaden in der eigenen Wohnung können ein Grund sein.


AutorIn:

Datum: 06.02.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Lifestyle

Wie wir uns einrichten, welche Möbel wir wählen, hängt wesentlich von der momentanen Biographie ab. Der gesellschaftliche Wandel wirkt sich demnach auch auf unsere Innenraumgestaltung aus.

Karotten sind orange, Kirschen rot und Karfiol weiß – von wegen! Es gibt unzählige Arten von Gemüse- und Obstsorten in allen Formen und Farben, warum nicht mal etwas Verrücktes anpflanzen? Dadurch schützen Sie auch seltene Nutzpflanzen vor dem Vergessen.

Hygge – kaum ein Begriff, der zurzeit öfters in den Mund genommen wird, wenn es ums Thema Wohnen geht. Doch was genau bedeutet „Hygge“ und lässt sich „hyggelig“ sein erlernen? Wir klären auf!

Ein Schaukelstuhl ist nicht nur extrem chillig, er kann auch einen überaus extravaganten Look besitzen. Keine Sorge also, dass Sie jemand für altmodisch halten könnte, wenn Sie sich demnächst einen Schaukelstuhl zulegen.

Warum Holz, Stahl oder Kunststoff, wenn auch Papier und Karton funktionieren? Möbel aus Pappe sind leicht im Gewicht, einfach herzustellen, verbrauchen kaum Ressourcen und beim Übersiedeln ist Ihnen jede Hilfskraft dankbar.

In den 70ern war sie ein Hit und durfte in keinem Garten und auf keiner Terrasse fehlen – die Hollywoodschaukel. Jetzt feiert sie ihr Comeback: modern, luxuriös und mit sehr exklusiven Materialien.

Mit dem gestiegenen Interesse an der Essenskultur erleben auch Geschirrhersteller eine Renaissance. Einfach nur weiß und glatt löst kaum noch Begeisterungsstürme aus. Wir zeigen Ihnen die aktuellen Trends.

Kein Tagesbeginn ohne Kaffee! Kapseln, frisch gemahlen oder von Hand aufgegossen? Welche Kaffeemaschine und Zubereitungsart ist die beste, und was sind die geschmacklichen Unterschiede? Wir klären auf.